Overwatch: Profispieler trainieren bis zu 72 Stunden die Woche

André Linken

Profispieler müssen logischerweise viel Zeit in ihr Training investieren. Im Fall eines Teams aus der offiziellen Overwatch League scheint es jedoch etwas übertrieben zu sein.

Die Overwatch League im Trailer.

Es handelt sich dabei um die Shanghai Dragons, die bisher alle ihre 32 Matches in der Liga verloren hat. Einige Kritiker hatten daher bereits die Theorie aufgeworfen, dass die einzelnen Mitglieder möglicherweise schlecht oder zu wenig trainieren würden. Um dem entgegenzutreten, meldete sich vor kurzem der Team-Manager Yang Va zu Wort.

Seinen Ausführungen zufolge ist nämlich genau das Gegenteil der Fall: Die Mitglieder der Shanghai Dragons haben einen eng gestaffelten Trainingsplan, der bis zu 72 Stunden pro Woche umfasst. Lediglich an einem Tag haben die Spieler frei, um sich ausruhen, entspannen und neue Kraft tanken zu können. Sie nehmen ihre Profikarriere in der Overwatch League demnach alles andere als auf die leichte Schulter.

Doch genau da könnte das Problem der langen Niederlagenserie zu finden sein: Möglicherweise trainieren die Shanghai Dragons schlicht und ergreifend zu viel, ohne den Spielern genügend Zeit für die Regeneration zur Verfügung zu haben. Denkbar wäre auch, dass einige dem enormen Druck nicht gewachsen sind.

In der eSport-Szene kann es mitunter auch mal recht lustig zugehen.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
E-Sport mal anders: Diese witzigen Momente von League of Legends All-Star 2015 musst du sehen!

Overwatch: Dieses Profi-Team hat noch nie gewonnen

Aber vielleicht wendet sich für die Shanghai Dragons schon bald alles zum Guten. Derzeit läuft die vierte Phase der Overwatch League und das asiatische Team hat noch einige Spiele vor der Brust. Gut möglich, dass es demnächst den ersten Sieg einfahren wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung