Overwatch: So heftig werden Frauen im Shooter angefeindet

André Linken 8

Ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit zeigt leider mal wieder recht deutlich, mit welchen Anfeindungen weibliche Spieler auch heutzutage noch zu kämpfen haben.

Blizzard will knallhart gegen Spielverderber in Overwatch vorgehen.

Overwatch Developer Update über Spielverderber.

Der besagte Fall betrifft die YouTuberin und Streamerin „nweatherservice“, die vor allem gerne den Helden-Shooter Overwatch spielt. Doch genau dort wird sie nahezu täglich ziemlich heftig beleidigt, gedisst und diffamiert. Um das zu beweisen, hat sie vor kurzem nicht nur einen speziellen Thread bei Reddit.com eröffnet, sondern auch einen Zusammenschnitt in Form eines Videos veröffentlicht.

Hier kannst du Overwatch online kaufen *

Bereits in diesen wenigen Minuten bekommst du einige Dinge zu hören, bei denen dir die Ohren schlackern dürften. Solche Sätze wie „Frauen können sowieso nicht spielen“ oder „Geh bitte zurück in die Küche“ gehören da noch zu den harmloseren Varianten. Einige der Beleidigungen sind ebenso heftig wie vor allem grundlos. Wie anhand der gezeigten Beispiele deutlich wird, lässt sich die Streamerin zuvor nichts zu Schulden kommen lassen, um solche Anfeindungen auch nur im Ansatz zu rechtfertigen.

Das hier waren die coolsten Skins für Overwatch aus dem Sommer-Event:

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Overwatch: Sommerspiele 2017 - alle Skins, die ihr bekommen könnt.

  Overwatch: Spielverderbern droht lebenslange Sperre

Diese sogenannten „toxic players“, die durch Beleidigungen und andere verbale Ausbrüche auffallen, sind dem zuständigen Entwickler Blizzard Entertainment schon lange ein Dorn im Auge. Doch wie sollte man deiner Meinung nach mit solchen Miesepetern umgehen? Meldest du sie mithilfe des Ingame-Systems? Ignorierst du sie? Eine Ideallösung wird es wohl leider nicht geben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung