Overwatch: Wie wär's – eine Katze im Jetpack als Held?

Marina Hänsel

Der Overwatch-Entwickler Jeff Kaplan spricht in einem Interview mit Gamespot über die Vergangenheit von Overwatch und erwähnt eine schnurrige Katze im Jetpack, die es leider nicht ins Spiel geschafft hat. Hättest Du Dich über den abgedrehten Helden gefreut? Wir schon!

Overwatch: Vorstellung der neuen Heldin - Orisa.

Dass die Overwatch-Entwickler ein bisschen verrückt sind, weißt Du schon seit dem intelligenten Gorilla-Helden Winston. Leider geht eine Katze in einer Rakete ihnen aber wohl zu weit – im Interview mit Gamespot geben sie zu, früher einmal darüber nachgedacht zu haben: „Es gab da diesen einen Helden, bei dem es zu einer enormen Debatte im Internet kam, denn wir liebten ihn so sehr, aber er hat es nicht ins Spiel geschafft. Es war ein Jetpack und es hatte diese Katze, die darin lag – wie das Katzen eben so machen. Hin und wieder würde sie mit der Tatze auf die Knöpfe drücken. Eine Katze im Jetpack.

Erfahre, was Kaplan über die Zukunft von Overwatch und XBox Scorpio verrät.*

Eine Katze mit Jetpack wäre ja schon cool, aber im Jetpack? Wir würden das haarige Monster nur zu gerne ausprobieren! Als im Interview nachgefragt wird, warum es die tolle Katze nicht geschafft hat, antwortet Kaplan: „Ich konnte sie mir einfach nicht im First-Person-Modus vorstellen, wenn du dann diese kleinen Pfötchen vor dir siehst...“

Hol' Dir Overwatch für den PC.*

Hättest Du gerne ein paar Pfötchen beim Zocken auf Deinem Bildschirm gesehen? Wir schon, aber wer weiß, ob sich das Team von Overwatch nicht doch überreden lässt. Einen sprechenden Gorilla haben sie immerhin schon.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung