Der kompetitive Multiplayer-Shooter Overwatch ist in aller Munde. Bereits die Beta-Version haben fast 10 Millionen Menschen gespielt und der Erfolg hält weiter an. Wollt ihr aber Overwatch spielen und es startet nicht, kann das sehr frustrierend werden. Wir zeigen euch in diesem Guide auftauchende Probleme und geben euch Lösungshilfen.

 

Overwatch

Facts 
Overwatch

Wollt ihr Overwatch starten und es stürzt immer wieder ab? Einige Spieler des Multiplayer-Shooters beschweren sich über einige Probleme und Bugs, die bei Overwatch auftreten. Oftmals lässt es sich nicht einmal starten, was euch natürlich zur Verzweiflung treibt. Wir wollen euch mit diesem Guide Lösungshilfen und Tipps geben, was ihr unternehmen könnt, wenn Overwatch nicht startet oder andere Fehler verursacht.

Unser erster Eindruck von Overwatch (Noob vs. Profi):

Overwatch im Ersteindruck: Noob vs. Profi

Overwatch startet nicht oder stürzt ab: Allgemeine Tipps

Sollte Overwatch einfach nicht starten, habt ihr einige allgemeine Möglichkeiten, die ihr immer ausloten könnt. So liegt die Ursache der Probleme meist in der Grafikkarte und deren Treiber. Eine nicht aktualisierte GPU verursacht viele Fehler und ist nicht selten der Grund für Abstürze. Deshalb raten wir euch dazu, eure Grafikkartentreiber zu aktualisieren. Lest dazu auch folgende Guides:

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Dreist geklaut: 12 Spiele-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

Tipps und Tricks für Overwatch im Einsteiger-Guide

Stürzt Overwatch andauernd ab, solltet ihr euch auch die Systemanforderungen vom Shooter anschauen. Euer PC muss mindestens die minimalen Systemvoraussetzungen erfüllen, damit Blizzard gewährleisten kann, dass Overwatch reibungslos bei euch läuft. Euer Betriebssystem sollte mindestens Windows 7 sein. Windows 8 und 8.1 sowie Windows 10 werden unterstützt. Ausschließlich 64-bit Versionen von Windows werden in den offiziellen Anforderungen genannt.

Achtet auch darauf, dass ihr das aktuelle Service Pack (SP) für Windows installiert habt. Auf der offiziellen Windows-Website findet ihr die Downloads der Service Packs und seht auch ein, welches SP das aktuellste für eure Version ist. Die offiziellen Systemanforderungen von Overwatch findet ihr in unserem Guide zum Start von Overwatch.

Overwatch startet nicht? Ist diese hinreißende Grafik zu viel für eure GPU? Wir geben euch Lösungshilfen.
Overwatch startet nicht? Ist diese hinreißende Grafik zu viel für eure GPU? Wir geben euch Lösungshilfen.

Overwatch stürzt ab (mit Blackscreen)

Sollte Overwatch bei euch abstürzen, checkt sofort die minimalen Systemanforderungen und aktualisiert eure Treiber. Bisher ist noch kein Wordaround in Form von einem Patch oder Hotfix geplant, der dieses Problem weitestgehend eindämmen soll.

Overwatch startet nicht

Klickt ihr auf Play in der Battle.net-App, aber es passiert nichts, solltet ihr eurer Anti-Virus-Programm ausschalten und es noch einmal versuchen. Lässt sich Overwatch jetzt starten, müsst ihr Overwatch auf die Whitelist eures Anti-Virus-Programms hinzufügen.

Stürzt Overwatch andauernd an, mindert das natürlich den Spielspaß.
Overwatch stürzt ab oder startet nicht? Wir helfen euch beim Problem!

„Keine kompatible Grafikkarte entdeckt“

In diesem Fall besitzt ihr vermutlich eine Grafikkarte, die nicht den Mindestvoraussetzungen entspricht. Sollte sie es doch tun, solltet ihr eure Treiber aktualisieren. Benutzt ihr einen Laptop, müsst ihr von einer integrierten zu einer dedizierten Grafikkarte wechseln. Integrierte GPUs verursachen meist das Problem.

Der Controller wird nicht erkannt

Das Problem liegt hier meist in den .dll-Dateien. Sucht in den Spieldateien nach einer mit dem Namen x36ce_x64.dll. Kopiert sie an eine andere Stelle auf eurem Rechner und benennt die Originaldatei im Spielordner um in xinput9_1_0.dll. Gibt es eine solche Datei nicht bei euch, könnt ihr die Xinput-Datei auch aus dem Internet herunterladen. Achtet aber besonders auf schädliche Seiten, bei denen ihr euch Viren oder Schlimmeres einfangen könnt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.