Payday 2: Spieler finden geheimes Ende nach fünf Jahren

Alexander Gehlsdorf

Mehr als fünf Jahre nach der Veröffentlichung wurden vermeintlich alle Geheimnisse und Inhalte von Payday 2 längst entdeckt. Wäre da nicht ein geheimes Ende, das erst jetzt gelüftet wurde.

Wer hätte Gedacht, dass in Payday 2 auch nach fünf Jahren noch immer Geheimnisse versteckt sind. Einer Gruppe Hardcore-Fans ist es jetzt gelungen, ein geheimes Ende freizuschalten, an dem sich die Community bislang den Kopf zerbrochen haben. Und der Weg dorthin hat es wirklich in sich.

Um das geheime Ende freizuschalten, musst du zuerst drei Truhen sammeln. Mit den darin enthaltenen Einzelteilen kannst du in deinem Unterschlupf ein ringförmiges Gerät bauen. Um dieses zu aktiveren muss du schließlich neun Töne in der richtigen Reihenfolge auf dem Klavier spielen.

Hier kannst du PayDay 2 bestellen *

Diese Tonfolge wird das Gerät aktivieren, woraufhin es mysteriöse Zeichen anzeigt. Diese lassen sich mit diesem Guide ins englische Übersetzen und entsprechen diversen Achievements. Diese sind für jeden Spieler unterschiedlichen und müssen absolviert werden, um die nächste Phase zu starten.

Im Schwierigkeitsgrad Overkill musst du anschließend mit einer Gruppe den Heist auf das Weiße Haus starten. Haben alle Mitspieler ihrer Achievements absolviert, beginnt eines der Gemälde im Weißen Haus an zu leuchten. Dahinter befindet sich ein versteckter Gang mit einem Aufzug.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 Videospiel-Geheimtipps, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Unten angekommen wartet das nächste Rätsel das in mehreren Phasen gelöst werden muss, während dein Team von Schattenwesen angegriffen wird. Für die einzelnen Etappen des Rätsels gibt es ebenfalls einen Guide.

Hast du alles richtig gemacht, so öffnet sich ein finaler Raum in dem du Goldbarren im Boden platzieren musst und somit das geheime Ende startest. Alle Schritte wurden zur Übersicht von YouTuber General McBadass zusammengefasst.

Hast du dir das geheime Ende bereits angesehen und wusstest du überhaupt, dass das mittlerweile fünf Jahre alte Spiel überhaupt noch derartige Mysterien birgt?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link