Persona 4: Arena

Hoang

Beat ‚em Up-Spin Off zum PS2-Klassiker und aktuellem Vita-Systemseller Shin Megami Tensei: Persona 4. Der Titel entsteht in Kooperation der Serienschöpfer Atlus und den BlazBlue-Entwicklern Arc System Works. Das „handlungsgetriebene Kampfspiel“ kombiniert den Stil beider Studios und bietet 2D-Kampfaction und über vierzig Minuten an Anime-Zwischensequenzen.

Als Sequel zu Persona 4 setzt Persona 4: Arena zeitlich zwei Monate nach dem Hauptspiel an und enthält die von dort bekannten Charaktere, Figuren aus Shin Megami Tensei: Persona 3 sowie die Neulinge Akihiko, Mitsuru, Aegis und Elizabeth. Handlungsort ist wieder Inaba, wo Yu Narukami, Chie Satonaka, Yosuke Hanamura und Yukiko Amagi sich die Kampfsportübertagung P-1 Grand Prix anschauen und anschließend in den Ferseher hineingesaugt werden und sich General Teddie ausgesetzt sehen. Im weiteren Handlungsverlauf überschneiden sich deren Storylines mit denen des echten Teddie, dem Mädchen Labrys und mehr. Die Haupthandlung lässt dem Spieler verschiedene Antwortmöglichkeiten, in unterschiedlichen Endsequenzen resultiert.

Als moderner Anime-Fighter liegt der Schwerpunkt von Persona 4: Arena auf zügigen Kombos mit verschiedenen Bewegungsoptionen. Die vier Hauptbuttoms stehen für Leichter Angriff, Schwerer Angriff, Persona Attack und Persona Rush. Wie in der Hauptserie rufen die Figuren im Kampf Personas, ihre alternativen Persönlichkeiten zur Hilfe. Personas können ebenfalls getroffen werden, bei mehreren Hits verringert sich die blaue Anzeige unter der Lebensleiste und der Spieler erleidet einen Persona Break und kann seinen Persona für eine bestimmte Zeit nicht aktivieren. Spezielle Techniken lassen nehmen die SP Gauge in Anspruch, die sich Awakening State oder durch Burst-Attacken wieder auffüllt.

In Japan ist Persona 4: Arena der zweite und im Westen der erste PS3-Titel, der mit einer Regionalsperre versehen wurde und somit einen Import erschwert. Der Server im Multiplayer sind hingegen offen.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Persona 4: Arena

  • Tokyo Mirage Sessions #FE im Test: Welt retten mit der Macht des J-Pop

    Tokyo Mirage Sessions #FE im Test: Welt retten mit der Macht des J-Pop

    Mit Tokyo Mirage Sessions #FE erscheint diese Woche endlich wieder ein RPG für die Wii U. Das Spiel ist ein Crossover der beliebten JRPG-Reihen Shin Megamei Tensei und Fire Emblem. Was das genau für das Gameplay bedeutet und ob japanische Popstars als Hauptfiguren eines RPGs funktionieren, erfahrt ihr in unserem Test zum Spiel.
    Sebastian Moitzheim 2
  • Persona 5 & Spin-Offs: Erscheinen auch im Westen

    Persona 5 & Spin-Offs: Erscheinen auch im Westen

    Für alle Persona-Freunde gibt es nun gute Nachrichten. Atlus hat bekannt gegeben, dass Persona 5, die Spin-Offs Persona 4: Dancing All Night, Persona Q: Shadow of the Labyrinth und der Nachfolger von Persona 4: Arena namens Persona 4: Arena Ultimax in Nordamerika erscheinen. Demnach ist der Schritt nach Europa nicht mehr weit.
    Annika Schumann 2
* gesponsorter Link