Persona 5: Spieler gehen Einwohnern von Tokyo auf die Nerven

Marco Schabel 1

Während hierzulande noch gewartet werden muss, können die Japaner bereits seit September das Atlus-Rollenspiel Persona 5 spielen. Damit gehen manche von ihnen allerdings den Einwohnern der Hauptstadt Tokyo auf die Nerven.

Persona 5 - Story-Trailer.

Nicht alle Videospiele, die es auf dem Markt gibt, sind in fiktiven Spielwelten angesiedelt. Stattdessen gibt es diverse Beispiele, die eine reale Umgebung bieten, oder deren Spielwelt zumindest an die Realität angelehnt ist. Die bekanntesten Beispiele sind die GTA-Serie, The Division oder auch Call of Duty Modern Warfare 3, das sogar zum Teil nach Deutschland führt. Auch das von Atlus entwickelte Persona 5 bildet Teile der gigantischen japanischen Hauptstadt Tokyo ab. Im Detail geht es um den Stadtteil Sangenjaya, der als Vorbild für die Spielwelt Yongenjaya diente. Und das hat auch einige negative Auswirkungen auf die Bewohner dieses Stadtteils.

Denn obwohl der Name anders ist, lassen sich fiktive Spielwelt und realer Stadtteil durchaus miteinander vergleichen. Neben den eigentlichen Straßenzügen betrifft das auch einen Schlagkäfig, ein Café und eine Wäscherei, die sich in Sangenjaya finden lassen und zuletzt vermehrt von Persona 5-Spielern aufgesucht wurden. Diese hinterließen bei ihren Besuchen allerdings eine Menge Müll, beschädigten Eigentümer oder belästigten die Anwohner und Ladenbesitzer damit, dass sie (zum Beispiel als Cosplayer) kurz die einzelnen Orte aufsuchen – manchmal auch unerlaubterweise – um Fotos zu machen. Über die eigene Homepage hat Atlus bereits die Spieler aufgefordert, mehr Rücksicht zu nehmen und es zu unterlassen, „Aktionen, die die sozialen Gepflogenheiten verletzen“ durchzuführen. Atlus bittet die Persona 5-Spieler weiterhin, zu kooperieren und die Anwohner des Stadtteils von Tokyo nicht zu stören.

Hierzulande wird Persona 5 erst am 4. April für die PlayStation 3 und die PlayStation 4 erscheinen. Eine Chance, dass auch die hiesigen Spieler Anwohner stören, ist allerdings kaum gegeben. Immerhin befindet sich Tokyo knapp 9.500 Kilometer weit entfernt und ein Flug ist recht teuer.

Hier kannst Du Dir Persona 5 vorbestellen *

Quelle: Atlus

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung