Persona 5: Überraschungshit wurde mehr als 1,8 Mio. mal ausgeliefert

Sandro Kreitlow

Mit 1,8 Mio. ausgelieferten Exemplaren übertrifft Persona 5 jegliche Erwartungen. Nach mehreren Titeln scheint die hochwertige JRPG-Reihe damit auch im Westen angekommen zu sein.

Persona 5 - Alles zum JRPG.

Erst kürzlich wurde Persona 5 von Famitsu-Lesern zum besten Rollenspiel aller Zeiten gewählt. Wie der Director Toshihiro Nagoshi nun in einem Sega Raw Live Stream verrät, zahlt sich das Meisterwerk für das Entwicklerstudio Atlus aus: Ganze 1,8 Millionen Exemplare wurden weltweit verschifft. Laut VGChartz konnten bisher etwa 1 Million PlayStation-4-und etwa 200.000 PS3-Kopien an Spieler gebracht werden.

Persona 5 im Test: Nah an der Perfektion

Während Shin Megami Tensei: Persona 4 etwa 820.000 mal weltweit verkauft wurde, ist der Nachfolger auf dem besten Weg dorthin, eine Million mehr Spieler zu erreichen. In Japan zählt die Reihe ohnehin schon zu den stärksten Rollenspiel-Marken. Durch Persona 5 dürfte Entwickler Atlus nun endgültig den Sprung in den Westen geschafft haben.

Hol dir jetzt Persona 5! *

 

Zwar überwiegt der japanische Anteil der PS3-Version in den Verkäufen deutlich mit etwa 70 Prozent, schließlich spielt die PlayStation 3 dort weiterhin eine wichtige Rolle. Doch stattdessen griffen westliche Spieler lieber zur PlayStation 4-Variante. Mit 57,6 Prozent sind westliche Spieler in Europa und Nordamerika für die starken Verkaufszahlen am meisten verantwortlich.

Persona 5 erschien in Japan am 15. August 2016 für PlayStation 4 und PlayStation 3, während Nordamerikaner und Europäer bis zum 4. April 2017 warten mussten. Die koreanische Version wurde am 8. Juni 2017 veröffentlicht, wo etwa 300.000 Exemplare ausgeliefert wurden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung