In einer Dokumentation über die Entwicklung von Pillars of Eternity sprechen die Jungs von Obsidian Entertainment darüber, wie das Kickstarter-Projekt das Studio vor dem Untergang bewahrt hat.

 

Pillars of Eternity

Facts 
Pillars of Eternity

Entwickler haben es selten leicht, auch wenn sie von Obsidian Entertainment stammen, die bereits Spiele wie Fallout: New Vegas und South Park: Der Stab der Wahrheit, erschaffen haben. Leider ist es am Ende doch immer eine Frage des Geldes, denn als 2012 ein laufendes Projekt eingestampft wurde, ging ziemlich viel Kohle verloren.

Daraus resultierten viele Entlassungen und auch beinahe die Schließung von Obsidian Entertainment. Glücklicherweise setzten sich zwei Entwickler an Pillars of Eternity, damals noch Project Eternity und starteten eine Kickstarter-Kampagne, die äußerst erfolgreich (knapp vier Millionen US-Dollar) verlief und schließlich das Studio rettete.

Pillars of Eternity erscheint am 26. März 2015 für PC.

Den ersten Teil der Dokumentation namens Road to Eternity könnt ihr euch hier anschauen:

Wenn ihr jetzt Lust auf das Oldschool-Rollenspiel habt, könnt ihr Pillars of Eternity hier, auf Good Old Games, vorbestellen:

Bestell mich vor!

Oder ihr bestellt es euch hier, auf Amazon, vor:

Du kannst mich auch hier vorbestellen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Nils Lassen
Nils Lassen, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?