Planet Coaster: Tipps für den perfekten Freizeitpark

Victoria Scholz

In der Freizeitpark-Simulation Planet Coaster könnt ihr euch ohne Ende kreativ auslassen. Da es aber nur englische Tutorials gibt, wollen wir euch in diesem Artikel Tipps und Tricks zum Start in Planet Coaster geben. Habt ihr noch weitere Kniffe herausgefunden, schreibt uns gern einen Kommentar.

Planet Coaster ist auf das Teilen von Inhalten optimiert - dementsprechend könnt ihr euch tausende Kreationen aus dem Steam-Workshop laden und in eurem Park platzieren. Wollt ihr selbst kreativ sein, habt ihr schier endlose Möglichkeiten dazu. Dieses breite Spektrum an Baumöglichkeiten kann euch zu Beginn aber auch richtig überfordern. Deshalb findet ihr in diesem Artikel zu Planet Coaster Tipps zum Bauen und Managen eures Freizeitparks. Die Tipps und Tricks werden regelmäßig erweitert, sobald wir die Möglichkeit haben, das Spiel noch weiter zu testen.

Sitzt in der ersten Reihe und fahrt bei unseren Attraktionen mit
- in diesem Video zu Planet Coaster:

Planet Coaster - Achterbahn-Fahrten.

Planet Coaster: Tipps für den Start im eigenen Park

Bevor ihr das Spielen beginnt und euren eigenen Park eröffnet, empfehlen wir euch, den Karriere-Modus zu starten. Ihr könnt natürlich auch die Tutorial-Videos anschauen - diese sind bis jetzt aber erst in Englisch verfügbar. Im Karriere-Modus sind bereits Parks vorgebaut. Ihr erhaltet Aufgaben, die ihr erfüllen müsst, um Sterne zu sammeln. Je mehr Sterne ihr bekommt, desto schneller steigt ihr im Level. Erhöht ihr dieses wiederum, werden noch mehr Karriere-Szenerien freigeschaltet.

Ihr beginnt zuerst mit einem Piraten-Park, danach findet ihr euch in einer zauberhaften Märchenwelt wieder, die von einem technischen und wissenschaftlichen Park abgelöst wird. Am Ende könnt ihr euch wie Könige fühlen und den adeligen Freizeitpark ausprobieren.

Retro-Simulation Rollercoaster Tycoon 3 jetzt kaufen *

Im Karriere-Modus habt ihr aber noch nicht viele Objekte zur Auswahl. Zu Beginn könnt ihr noch keine eigenen Achterbahnen bauen. Wollt ihr einfach drauflos bauen, solltet ihr Sandbox wählen. Zwar gibt es kein „richtiges“ Tutorial, dafür erhaltet ihr aber Hinweisboxen, sobald ihr verschiedene Aktionen startet. Deaktiviert sie, wenn sie euch nerven. Aber besonders zu Beginn verraten sie euch die Tastaturbelegung, die euch sehr helfen kann.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Die 10 besten PC-Spiele 2016 im Jahresrückblick.

Tipps zum Management eures Parks

Euer wichtigstes Fenster befindet sich unten links in der Leiste. Unter Park-Management findet ihr alles, was ihr braucht - auf einen Blick. Klickt euch durch die Reiter und erfahrt hier, ob eure Mitarbeiter glücklich sind, was eure Gäste denken, wie es um eure Finanzen aussieht und vor allem, ob ihr etwas Neues erforschen könnt. Besonders die Forschung ist wichtig, wenn ihr einen abwechslungsreichen und vielfältigen Park mit vielen Attraktionen wollt. Sie kostet euch aber monatlich Geld. Je mehr Geld ihr in Forschung investiert, umso schneller erhaltet ihr das Ergebnis.

Schaut euch außerdem eure Besucher an. Im Park-Management-Menü werden euch die drei verschiedenen Zielgruppen angezeigt:

  • Erwachsene
  • Jugendliche
  • Familien

So stellt ihr Planet Coaster auf Deutsch um

Je nachdem, welche Fahrgeschäfte ihr anbietet, zieht ihr eine bestimmte Zielgruppe mehr an. Manche Achterbahnen sind auch nur für eine Zielgruppe ausgelegt. Fahrt also mit der Maus über die Fahrgeschäfte, um mehr über sie zu erfahren. Zu Beginn verdient ihr übrigens nur Geld mit euren Attraktionen im Park. Der Eintritt ist meist auf 0 $ gesetzt. Das könnt ihr natürlich auch im Park-Management anpassen. Der Familienpreis gilt dabei aber nur für eine Person in der Familie und sollte etwas weniger als der normale Eintrittspreis betragen, wenn ihr mehr Familien anlocken wollt. Bedenkt, dass diese Zielgruppe viel Geld besitzt und das auch ausgeben will.

Parkbewertung, Wartezeiten vor Attraktionen und Mitarbeiterzufriedenheit

Die Parkbewertung ist eure beste Werbung. Steigt die Parkbewertung kontinuierlich, werden immer mehr Besucher zu eurem Park kommen. Sie hängt von vielen Faktoren ab. Fahrt einfach unten links über die Zahl rechts vom Stern-Symbol. Hier seht ihr kurz und knapp alles, was ihr wissen müsst. Die Bewertung steigt, wenn eure Gäste glücklich sind, eure Mitarbeiter gern in eurem Park arbeiten und auch die Fahrgeschäfte gut in das jeweilige Themengebiet passen. Baut ihr eine neue Attraktion, solltet ihr daher in der Übersichtsseite des Fahrgeschäfts nachschauen, wie sehr es zur Umgebung passt. Das erkennt ihr an der Prozentzahl unten rechts. Ist die Zahl niedrig, könnt ihr Bäume und Dekorationen drumherum platzieren.

Ein wichtiges Kriterium, ob eure Besucher glücklich sind, sind die Wartezeiten der Schlangen vor einer Attraktion. Bei einer Achterbahn werden die Leute Schlange stehen, um mitfahren zu dürfen. Checkt daher immer die Wartezeiten auf der Übersichtsseite der jeweiligen Attraktion. Hier könnt ihr eine Menge optimieren:

  • Stellt ein, dass das Fahrgeschäft voll sein soll, bevor es losfährt.
  • Um diesen Effekt zu verstärken, solltet ihr das Häkchen bei den minimalen Wartezeiten wegklicken. Damit lasst ihr dem Bediener der Attraktion Zeit, sie erst zu starten, wenn es wirklich voll ist.
  • Achtet aber darauf, dennoch eine maximale Wartezeit zu vereinbaren, damit andere Besucher in der Schlange nicht allzu lange warten.
  • Besorgt euch mehr Waggons bei Achterbahnen. Diese baut ihr ganz einfach: Platziert einfach Block-Elemente auf den Strecken, an denen ein Waggon abbremst und der nächste losfahren kann.
  • Fahrgeschäfte funktionieren ganz einfach: Neue Besucher dürfen erst auf die Attraktion, wenn die Gäste, die gerade damit gefahren sind, komplett ausgestiegen sind - also alle über den Ausgang das Gelände des Fahrgeschäfts verlassen haben. Baut also den Ausgang mittig zu den Waggons, also so, dass die Menschen schneller rausgehen können.

Eure Angestellten sollten auch wichtig sein. Sind sie glücklich, bedienen sie die Gäste schneller und verpassen kaum Bestellungen. Sind sie wiederum unglücklich und kriegen keine Pausen, werdet ihr auch weniger einnehmen, da sie manche Gäste einfach nicht bedienen. Um eure Mitarbeiter bei Laune zu halten, könnt ihr sie jede zwei Monate verbessern. Damit steigen sie im Level. Sie werden nicht nur glücklicher, sondern arbeiten auch effektiver - dafür wollen sie aber auch mehr Gehalt. Denkt also daran, dass ihr eure Mitarbeiter bei jedem Level-up auch eine Gehaltserhöhung geben solltet.

Wir haben Planet Coaster getestet!

Haben sie weniger zu tun, sinkt ihre Laune langsamer. Haben sie zu viel zu tun und brauchen Pausen, solltet ihr mehr Läden bauen und Arbeitspläne einstellen. Erhöht ihr die Preise in einem Laden, werden sie nicht automatisch in allen Läden der Kette verändert. Bedenkt das bei Preiserhöhungen oder -senkungen.

Tipps und Tricks zum Bauen

Das Bauen in Planet Coaster ist sehr komplex. Wir empfehlen euch daher, einfach im Sandbox-Modus verschiedene Features auszuprobieren. Im Karriere-Modus könnt ihr alle Objekte einzeln anklicken, die bereits vorgebaut wurden. So könnt ihr analysieren, wie diese komplexen Bauwerke realisiert wurden. Weitere Tipps in Kurzform:

  • Wollt ihr perfekte geschwungene Wege bauen, klickt rechts unten im Wege-Menü auf „Raster auswählen„. Nun öffnet sich ein Raster auf dem Weg und ihr könnt die Wege nacheinander platzieren.
  • Baut ihr Shops, könnt ihr um sie herum Gebäude bauen. Platziert dazu Wände und Dächer um den Laden.
  • Wollt ihr ein Objekt um 45 Grad drehen, drückt einmal Y. Haltet Y gedrückt und dreht mit der Maus, um das Objekt feiner zu justieren.
  • Klickt euch zuerst durch alle Objekte durch. Dabei habt ihr links den Reiter Blaupausen und Selbsterstellt. In beiden Reitern sind teilweise unterschiedliche Objekte und Kategorien.
  • Wollt ihr, dass Besucher auf euren Bauwerken laufen können, müsst ihr noch zusätzlich Wege auf dem Haus bauen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung