Der Battle-Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds schwimmt auch weiterhin auf der Welle des Erfolgs - und knackt dabei die nächste Millionenmarke.

 

PlayerUnknown's Battlegrounds

Facts 
PlayerUnknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds - E3 2017

Der Battle-Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds ist gerade mal seit drei Monaten als Early-Access-Version auf den Markt und hat jetzt bereits den nächsten großen Verkaufsmeilenstein erreicht.

Wie die Entwickler von Bluehole Studio via Twitter offiziell bekannt gegeben haben, wurden mittlerweile bereits mehr als vier Millionen Exemplare von Playerunknown's Battlegrounds verkauft. Damit schraubt sich der durch den Shooter erzielten Umsatz auf über 100 Millionen Dollar. Das sind Zahlen, die andere Spiele nicht mal nach mehreren Jahren erreichen - wenn überhaupt.

Die Entwickler wollen die Spieler auch weiterhin bei der Stange halten. Erst vor kurzem kündigte das Team im Rahmen der E3 übrigens einen neuen Zombie-Modus für Playerunknown's Battlegrounds an. Dabei schlüpft eine große Gruppe von Spielern in die Rollen von Untoten, um eine deutlich kleinere Gruppe von Menschen zu jagen.

Playerunknown's Battlegrounds: 225.000 Dollar an kranke Kinder gespendet

Letztere haben den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu den Zombies Waffen, Verbandszeug und andere Ausrüstung verwenden dürfen. Wann der neue Spielmodus seine Premiere feiern wird, ist noch nicht klar. Zudem sind weiterhin wöchentliche und monatliche Updates geplant.

GIGA-Redaktion
GIGA-Redaktion, eure Experten für den digitalen Alltag.

Ist der Artikel hilfreich?