PlayerUnknown's Battlegrounds: Bratpfannen retten Spielerleben

Marvin Fuhrmann

PlayerUnknown’s Battlegrounds ist ein Spiel, das über Nacht zum Hit geworden ist. Damit die hungrige Meute der Gamer nun gesättigt werden kann, müssen die Macher regelmäßig Updates nachschieben. Und eines davon hat nun ein besonders lustiges Feature in das Battle-Royale-Game gebracht.

PlayerUnknown's Battlegrounds: Early-Access-Launch-Trailer.

Wer eine Runde PlayerUnknown’s Battleground gezockt hat, wird wissen, wie wichtig es ist, den Kugeln des Gegners zu entgehen und sich eine bessere Position zu suchen. Nur so behält man die Oberhand und kann am Ende vielleicht siegreich aus der Masse der 100 Spieler hervorgehen. Ein Feature, das die Macher mit dem letzten Update von PlayerUnknown’s Battlegrounds eingefügt haben, macht dies nun etwas leichter.

Tipps und Tricks für PlayerUnknown's Battlegrounds

Denn die Bratpfannen, die bislang nur als Nahkampfwaffe nutzbar waren, wehren nun auch Kugeln ab. Ja, Du hast richtig gelesen. Die Pfannen können nun dem Beschuss der Sturmgewehre und Sniper von PlayerUnknown’s Battlegrounds standhalten. Dies beweist ein Clip des Streamers „Sacriel“, der der Pfanne sein virtuelles Leben verdankt. Dies wurde schnell zum großen Diskussionsthema auf Reddit.

Aktuell wird diskutiert, ob dies ein Feature von PlayerUnknown’s Battlegrounds bleiben soll. Denn mit der Pfanne lassen sich auch komplette Salven aus der Schrotflinte abwehren, wie Du im Video weiter oben siehst. Dies passiert sicherlich mehr durch Zufall als durch einen Plan, kann aber durchaus entscheidend sein. Fürs Erste bleibt die Pfanne im Spiel und kann nun Leben retten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link