Playerunknown's Battlegrounds: Dieser Spieler gewinnt nur mit seinem Mund

Marvin Fuhrmann

Playerunknown’s Battlegrounds ist seit Monaten in den Steam Charts fest verwurzelt. Das kompetitive Spiel erfordert eine ordentliche Taktik und eine Prise Präzision beim Zielen. Nun beweist ein Spieler mit Behinderung, dass dies auch möglich ist, wenn man seine Hände nicht zum Steuern der Spielfigur benutzen kann.

Playerunknown's Battlegrounds - E3 2017.

Playerunknown’s Battlegrounds ist voll und ganz auf das Spiel gegen andere Gamer angelegt. Wer am Ende noch steht, gewinnt und kann sich über das „Chicken Dinner“ freuen. Wenn du schon eine Runde in dem Battle-Royale-Spiel verbracht hast, wirst du wissen, dass dies nicht immer ganz einfach ist. Selbst mit Glück und ordentlich Zielwasser schaffen es nur wenige Spieler bis zum letzten Schritt, dem Duell gegen den letzten gegnerischen Gamer. Ein Streamer mit Behinderung zeigt aber nun allen, wo der Hammer hängt.

So stark ist die Pfanne in PUBG*

RockyNoHands“ heißt der 30jährige, der mittlerweile mehr als elf Jahre im Rollstuhl sitzt. Er ist vom Hals an abwärts gelähmt, kann seine Hände also nicht zum Zocken nutzen. Doch das hält ihn - wie du in dem beigefügten Video sehen kannst - nicht davon ab, in Playerunknown’s Battlegrounds allen Konkurrenz zu machen. Mit einem Steuermodul namens QuadStick und seinem Mund navigiert er durch die Spielwelt, sammelt Loot und erledigt Feinde mit einer Präzision, die manche Spieler so wohl nie erreichen werden.

Am Ende der Session beschert ihm dies das „Chicken Dinner“ in Playerunknown’s Battlegrounds. Und das ist bei Weitem nicht sein erster Sieg. Auf Twitch siehst du mehrere Videos, in denen er die Krone mit nach Hause nimmt. Neben Playerunknown’s Battlegrounds spielt „RockyNoHands“ auch noch Rocket League und For Honor. Videos, die auf jeden Fall zeigen, was ein Mensch alles mit Leidenschaft und Willensstärke überwinden kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung