PlayerUnknown's Battlegrounds: Eigener Steam-Rekord gebrochen

Tim Kschonsak

PlayerUnknown’s Battlegrounds macht wieder einmal positive Schlagzeilen. Diesmal hat der Battle-Royale-Shooter seinen eigenen Steam-Rekord gebrochen.

So sieht es aus, wenn die GIGA Games-Redaktion PlayerUnknown’s Battlegrounds spielt.

PlayerUnknowns Battlegrounds: 6 Kills und ein Todesfall - Wir spielen PUBG!

PlayerUnknown’s Battlegrounds ist ohne Frage eines der erfolgreichsten Spiele des Jahres, denn der Shooter bricht gefühlt jede Woche einen neuen Rekord. Erst vor kurzem gab der Entwickler bekannt, dass sich das Spiel mehr als 10 Millionen Mal verkauft hat. Und nun hat das Game aus dem Hause Bluehole den nächsten Steam-Rekord gebrochen, denn mehr als 1,5 Millionen Menschen spielten am Wochenende gleichzeitig PUBG.

Die Grafik des Spieleindustrie-Analysten Daniel Ahmad vergleicht die Zahlen der aktivsten Steam-Spiele:

Erst vor kurzem berichteten wir darüber, dass PUBG den Langzeit-Rekord von Dota 2 geknackt hat, doch nun hat sich der Battle-Royale-Shooter erneut selbst übertroffen. Es gibt aber noch weitere positive Neuigkeiten, denn die Entwickler vermeldeten, dass sie inzwischen mehr als 150.000 Cheater gebannt haben.

In dieser Bilderstrecke findest du alle Informationen zu PUBG’s Waffen, Aufsätzen und ihren Fundorten.

Bilderstrecke starten
28 Bilder
PUBG: Alle Waffen und Aufsätze - Werte und Fundorte.

Die Gemüter der PUBG-Macher erhitzten sich am Wochenende, als bekannt wurde, dass Fortnite einen kostenlosen Battle-Royale-Modus anbietet. Daraufhin erhob das Erfolgsstudio schwere Vorwürfe gegenüber dem Fortnite-Team.

PlayerUnknown’s Battlegrounds befindet sich seit März 2017 im Steam-Early Access. Gegen Ende des Jahres soll das Spiel diese Phase aber verlassen und zusätzlich auch auf der Xbox One erscheinen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung