PlayerUnknown's Battlegrounds: Erneut tausende Cheater gebannt

Tim Kschonsak

PlayerUnknown’s Battlegrounds begeistert täglich hunderttausende Spieler, doch leider verstoßen viele von ihnen gegen die Regeln. Bluehole bannte in den letzten Tagen knapp 10.000 Cheater.

In diesem Video kannst du sehen, wie wir den Battle-Royale-Shooter spielen.

PlayerUnknowns Battlegrounds: 6 Kills und ein Todesfall - Wir spielen PUBG!

Es steht außer Frage, dass PlayerUnknown’s Battlegrounds zu den beliebtesten Spielen des Jahres gehört, denn mittlerweile wurde das Spiel mehr als 10 Millionen mal verkauft. Wie wir bereits vor einiger Zeit berichteten, befinden sich unter dieser großen Zahl an Spielern auch einige, die sich nicht an die Regeln halten und das Spielerlebnis der anderen durch’s Cheaten kaputt machen. Jetzt leitete Bluehole erneut eine große Bannwelle ein.

PlayerUnknown's Battlegrounds: Neues Wetter-Update

Mit diesem Tweet gab PUBG bekannt, dass innerhalb eines Tages 8000 Spieler gebannt wurden und im gesamten Zeitraum 150.000 Cheater entfernt wurden:

Auch wenn der Battle-Royale-Shooter inzwischen von mehr als 10 Millionen Menschen gespielt wird, sind 150.000 gebannte Spieler trotzdem eine unglaublich hohe Zahl, allerdings ist das auch der Beweis, dass Bluehole das Problem ernst nimmt und wirklich hart gegen unfaire Spieler vorgeht. Aufgespürt werden die Cheater mit der BattlEye-Software, die für mehrere Spiele genutzt wird. Das System ist natürlich nicht fehlerfrei, deshalb beklagen sich einige inzwischen gebannte Spieler, dass die Strafe nicht gerechtfertigt ist, da sie angeblich nichts Verbotenes gemacht hätten.

Du willst mehr über PUBG erfahren? Diese Bilderstrecke gibt dir eine gute Übersicht über alle Waffen, die du benutzen kannst.

Bilderstrecke starten
28 Bilder
PUBG: Alle Waffen und Aufsätze - Werte und Fundorte.

Neben dem Erreichen der 10 Millionen Marke hat PlayerUnknown’s Battlegrounds in den letzten Tagen einen weiteren Rekord gebrochen, denn der Battle-Royale-Shooter hatte zeitweise über eine Millionen gleichzeitig aktive Spieler und das obwohl sich das Game immer noch im Early Access befindet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung