PlayerUnknown's Battlegrounds: Geht nach nur drei Tagen durch die Decke

Sandro Kipar

Seit drei Tagen ist das Battle Royale - Spiel PlayerUnknown’s Battlegrounds via Steam Early Access verfügbar. Heute meldet der Entwickler, dass das Game alle Erwartungen übertroffen hat. In dieser kurzen Zeit wurden mit dem Titel 11 Millionen Dollar erwirtschaftet. 

PlayerUnknown’s Battlegrounds befindet sich noch nicht lange in der Steam Early Access - Phase, kann aber schon jetzt beachtliche Erfolge vorweisen: Wie Entwickler Bluehole in einer offiziellen Pressemittelung verkündet, konnte mit dem Spiel innerhalb drei Tage ein Umsatz von 11 Millionen Dollar gemacht werden. Die Entwickler sind stolz auf ihre Arbeit und haben noch weitere Zahlen gesammelt, die den erfolgreichen Start belegen.

Tipps für den Sieg in PlayerUnknown's Battleground*

So landete PlayerUnknown’s Battlegrounds schon bei Release unter der Topseller-Kategorie von Steam. In diesen vergangenen drei Tagen haben bis zu 67.000 Spieler gleichzeitig um den Sieg in einer der tödlichen Runden gerungen. Auch bei Streamern auf der Plattform Twitch scheint der Neueinsteiger im Genre beliebt zu sein: Zu Spitzenzeiten haben insgesamt 150.000 Zuschauer einem Streamer beim PlayerUnknown’s Battlegrounds zocken über die Schulter geschaut. Seit seiner Veröffentlichung hatten 3.600 Streams das Spiel im Programm.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
PUBG: Das sind die besten Easter Eggs und Geheimnisse im Battle-Royale-Hit

PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS
Entwickler: PUBG Corporation
Preis: 29,99 €

PlayerUnknown’s Battlegrounds gehört zu dem noch jungen Genre Battle Royale. Auf einer 64 km² großen Insel werden Spieler ohne Ausrüstung ausgesetzt. Auf dem gesamten Spielfeld sind Waffen, Vorräte und Fahrzeuge verstreut. Nach und nach wird das Spielfeld durch ein Energiefeld verkleinert, sodass Kämpfe mit der Zeit unausweichlich werden. Der letzte Überlebende gewinnt die Runde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung