Die letzten zwei Überlebenden eines Matches in PlayerUnknown's Battlegrounds haben sich entschieden ihren letzten Kampf auf eine komplett andere Weise auszutragen.

 

PlayerUnknown's Battlegrounds

Facts 
PlayerUnknown's Battlegrounds

Playerunknown's Battlegrounds - E3 2017

Die letzte Schlacht ist fast geschlagen. Aus einer Masse von gefühlt hunderten von Kämpfern, haben es letztendlich zwei geschafft, in die finale Runde von PUBG zu kommen. Nun könnte es ganz schnell gehen, wie im Wilden Westen: Zückt eine Person ihre Waffe zuerst, ist es um den Gegner geschehen. Doch der Reddit-User ucsbaway und sein Gegner entscheiden sich für einen ganz anderen Weg:

„Ich lasse meine Waffen fallen“, sagt der eine, „Los geht's, Boss“, erwidert der andere, nachdem auch er seine Rüstung ablegt. Dieser Wortwechsel klingt so romantisch, dass du in diesem Moment fast schon eine Szene à la Tribute von Panem erwartest, in welcher sich die letzten Überlebenden in die Arme fallen und sich widersetzen den Kampf weiterzuführen.

PlayerUnknown's Battlegrounds: Mit diesen Tipps ist dein nächster Sieg garantiert

So ganz so friedlich verläuft das Match im Endeffekt nicht. Die beiden Spieler tragen ihren Kampf nämlich auf die traditionelle Weise aus: In einem Faust-Kampf. Letzten Endes ist es ucsbaway selbst, welcher ins Grass beißen muss, trotzdem gebührt ihm großer Respekt für dieses ehrenvolle Final-Match.

Wie löst du deine Einzelkämpfe in PUBG? Wirst du es beim nächsten Match diesen Spieler gleichtun?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.