PlayerUnknown's Battlegrounds: Spieler genervt von den Entwicklern

Marcel-André Wuttig 2

Letzte Woche erhielt der bekannte Twitch-Streamer „DrDisRespect“ einen Bann in PlayerUnknown’s Battlegrounds, da er einen Team-Kameraden absichtlich erschoss. Der öffentliche Bann schlägt nun weitere Wellen, denn die Community ist äußerst unzufrieden mit der Aktion wie mehrere Foren-Einträge belegen.

Playerunknown's Battlegrounds - E3 2017.

Die Kollegen bei Dotesports berichten, dass einige Spieler auf Reddit ihren Unmut gegenüber den Entwicklern von PlayerUnknown’s Battlegrounds äußern. In Folge des ziemlich öffentlichen Banns von DrDisRespect stehen vor allem Banns gegen andere Spieler im Fokus. So behaupten einige User auf Reddit, dass Spieler gerade häufiger dafür gebannt werden, dass sie Team-Kameraden killen.

Vor allem die Geschichte des Users kc01 ging viral. Zwar habe er einen Team-Kameraden gekillt, doch habe er dies nur getan, da der besagte Mitspieler seine beiden Freunde im gleichen Team gekillt hatte. Er belegte seine Geschichte mit einem YouTube-Video und meldete den Mitspieler. Der Entwickler antwortete kc01 in einer E-Mail, in der ihm mitgeteilt wurde, dass der Team-Kamerad gebannt worden sei. Trotzdem wurde auch kc01 temporär gesperrt, da er ebenfalls gegen die Regeln des Games verstieß.

In einem anderen Forum-Eintrag meldete sich der Community Manager Slyvinlisha zu Wort. Darin schlägt er den Spielern vor, das automatische Matchmaking auszuschalten, um sicher zu gehen, dass sie nicht in einem Team mit einem sogenannten Griefer landen. Griefer sind Spieler, die absichtlich andere Gamer in einem Online-Spiel schikanieren oder das Spielerlebnis für sie absichtlich ruinieren. Doch auch die Lösung des Community Managers konnte die Community nicht beglücken.

Gaming-Glossar: Was bedeuten die Fachworte wirklich (nicht)?

Auch in anderen Reddit-Einträgen beschwerten sich Spieler darüber, wie seltsam der Bann von DrDisRespect gehandhabt wurde.

Obwohl es bei einigen Spielern für Unmut sorgt, scheint es letztendlich jedoch so, als ob der Entwickler lediglich diejenigen bestraft, die gegen die Regeln verstoßen.

Was meinst du? Regt sich die Community zu Unrecht über den PUBG-Entwickler auf?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung