PUBG: Dieser Modus muss aufgrund von Problemen erstmal weichen

André Linken

Die Entwickler des Battle-Royale-Shooters PlayerUnknown’s Battlegrounds mussten bei einem bestimmten Spielmodus jetzt die Reißleine ziehen.

PlayerUnknown's Battlegrounds Mobile Game Trailer.

Zumindest in der PC-Version sollte der Fokus an diesem Wochenende auf dem neuen War-Modus von PUBG liegen. Der ermöglicht es den Spielern, Teams mit jeweils zehn Teilnehmern zu bilden, um sich dann auf dem virtuellen Schlachtfeld zu bekämpfen. Allerdings war es ein verdammt kurzes Vergnügen.

Bereits beim ursprünglichen Start am 3. Mai dieses Jahres kam es zu ersten Problemen, die zu einem kurzzeitigen Server-Down geführt hatten. Eigentlich war geplant, dass das gesamte Event rund um den War-Modus bis zum 6. Mai laufen sollte, doch es hatte wohl nicht sollen sein.

Die Entwickler haben mittlerweile herausgefunden, dass dieser Modus für die aktuelle Instabilität der Server verantwortlich ist. Aus diesem Grund sahen sie sich gezwungen, das Event vorzeitig zu beenden, um nicht noch weitere Probleme zu verursachen und Spielbetrieb unnötig zu behindern.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
PUBG: Das sind die besten Easter Eggs und Geheimnisse im Battle-Royale-Hit.

Die erste offizielle PUBG-Weltmeisterschaft findet in Berlin statt

Ob und wann der Modus wieder zurückkehren wird, ist bisher nicht bekannt. Allerdings arbeitet das Team eigenen Aussagen zufolge aktuell daran, dass Probleme dieser Art in Zukunft nicht mehr auftreten werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link