PUBG: Große Generalüberholung des Battle-Royale-Shooters steht an

André Linken

Die Entwickler hinter dem Battle-Royale-Shooter Playerunknown’s Battlegrounds nehmen sich die anhaltende Kritik der Fans wohl zu Herzen und kündigen eine Generalüberholung an.

Du kennst die Situation vielleicht schon: PUBG ist wahrlich kein beeindruckender Grafik-Hammer, der die Hardware von PCs ins Schwitzen bringt. Dennoch kommt es seit jeher immer wieder zu nervigen Performance-Einbrüchen, die den Spielspaß mitunter massiv stören können. Doch damit soll schon bald Schluss sein.

Das hat der PUBG-Schöpfer Brendan Greene vor kurzem in einem Video-Interview mit einem Mitarbeiter der eSports-Liga ESL versprochen. Demnach wisse das Team um die Probleme und plane derzeit, große Teile des Shooters neu zu programmieren. Nur auf diese Weise sei es möglich, die Performance langfristig wieder auf Vordermann zu bringen.

Allerdings benötige das einiges an Zeit, da die Entwickler einen Domino-Effekte unbedingt vermeiden wollen. Bei Änderungen an einem bestimmten Teil des Spiels könne es schnell passieren, das plötzlich andere Segmente des Spiels nicht mehr richtig oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr funktionieren. Aus diesem Grund müsse das Team sehr behutsam vorgehen. Die Unreal Engine wird jedoch weiterhin als Basis für die Entwicklung dienen.

Kennst du schon diese Easter Eggs und Geheimnisse aus PUBG?

Bilderstrecke starten
12 Bilder
PUBG: Das sind die besten Easter Eggs und Geheimnisse im Battle-Royale-Hit.

PUBG: Entwickler zieht Urheberrechts-Klage gegen Fortnite zurück

Wann genau mit der überarbeiteten Version von Playerunknown’s Battlegrounds zu rechnen ist, hat Greene im Rahmen des Interviews leider nicht verraten. Doch du wirst dich wohl noch eine ganze Weile gedulden müssen.

* gesponsorter Link