PUBG setzt Verkaufserfolg auf der Xbox One fort

Marvin Fuhrmann

Es ist nur wenige Tage her, dass Playerunknown’s Battlegrounds auf der Xbox One gestartet ist. Doch schon jetzt lässt sich ein Trend erkennen, der bereits auf dem PC seit Monaten herrscht. Die Entwickler des Battle-Royale-Spiels dürfen sich trotz eines holprigen Starts über Erfolge freuen.

So gut sieht PUBG in 4K auf der Xbox One X aus:

PlayerUnknown's Battlegrounds auf der Xbox One (4K-Trailer).

Playerunknown’s Battlegrounds ist das Gaming-Phänomen des Jahres. Selten gab es ein Spiel, das sich wohlgemerkt immer noch in der Early-Access-Phase befand und trotzdem so eine extrem große Community ansammeln konnte. Die meisten Konkurrenten haben bereits nach wenigen Wochen wieder die Hype-Puste verloren. Das ist bei PUBG anders. So kommt es auch mit wenig Überraschung für uns, dass die Konsolenversion diesen Siegeszug für das Entwicklerstudio Bluehole fortsetzt.

Launch-Probleme von PUBG auf der Xbox One

Die Xbox-One-Version von Playerunknown’s Battlegrounds ist seit dem 12. Dezember 2017 erhältlich. Microsoft hat nun berichtet, dass innerhalb von 48 Stunden nach dem Launch mehr als eine Million Kopien des Battle-Royale-Games verkauft wurden. PUBG setzt sich also auch auf der Konsole mächtig durch. Und dies, obwohl diese Version wohl mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Die User berichten, dass PUBG auf der Xbox One unter Framerate-Einbrüchen leitet. Selbst die Xbox One X soll dem Spiel noch nicht Herr werden.

Die Entwickler werden aber vermutlich alles daran setzen, damit PUBG auch auf der Konsole reibungslos läuft. Zunächst dürfte aber der Launch der PC-Version 1.0 im Vordergrund stehen. Dieser ist für den 20. Dezember 2017 geplant. Dieses Update hievt PUBG aus der Early-Access-Phase heraus und fügt eine neue Map sowie das Klettersystem ins Spiel ein. Features, die zu einem späteren Zeitpunkt auch in der Xbox-Version umgesetzt werden sollen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung