PUBG: So bald wird es keinen Nachfolger geben

André Linken

Während der Shooter PlayerUnknown’s Battlegrounds von einem Rekord zum nächsten eilt, stellen sich einige Spieler bereits die Frage, ob es eventuell schon bald einen Nachfolger geben könnte.

Wenn wir von GIGA eine Runde PlayeUnknown’s Battlegrounds spielen, sieht das so aus:

PlayerUnknowns Battlegrounds: 6 Kills und ein Todesfall - Wir spielen PUBG!

Doch zumindest in absehbarer Zukunft wird es wohl nicht dazu kommen, denn der Erfinder des Spiels, Brendan Greene, erteilte einem Sequel eine klare Absage. In einem Interview mit dem Magazin IGN stellte er klar, dass PUBG gerade erst am Anfang seines Lebenszyklus stehe und sie noch viele Pläne für den Shooter hätten.

Hier PlayerUnknown's Battlegrounds online kaufen *

„Wir bauen das Spiel als eine Art Service auf. Es wird noch die Disc-Version zum Kaufen geben… wir wollen auch weiterhin optimieren und verfeinern. Wir wollen neue Maps und Assets hinzufügen, wollen das Gameplay kontinuierlich verfeinern und optimieren.“

Wir zeigen dir, welche Waffen es in PUBG gibt und wo du sie findest:

Bilderstrecke starten
28 Bilder
PUBG: Alle Waffen und Aufsätze - Werte und Fundorte.

PUBG: Bald dürfen wir klettern und springen

Demnach ist in absehbarer Zukunft überhaupt keine Zeit für die Arbeit an einem potenziellen Nachfolger - selbst wenn die Entwickler es wollten. Zudem stellte Greene nochmals klar, dass PlayerUnknown’s Battlegrounds auf der Xbox One sowohl in digitaler als auch in Disc-Form erscheinen wird. Allerdings konnte oder wollte er auch weiterhin keinen konkreten Release-Termin nennen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung