PUBG: Streamer will einen Monat lang nur Hühnchen essen

André Linken

Der Streamer Andrew Panton nimmt den Spruch „Winner Winner Chicken Dinner“ aus PlayerUnknown’s Battlegrounds wohl etwas zu wörtlich.

PlayerUnknowns Battlegrounds: 6 Kills und ein Todesfall - Wir spielen PUBG!

Normalerweise taucht der besagte Satz immer ganz am Ende einer langen PUBG-Partie auf – quasi als eine Art Belohnung für die bis zum Schluss überlebenden Spieler. Das will der eingangs erwähnte Streamer auf die Spitze treiben und stellt sich einer ganz besonderen „Chicken Dinner Challenge“.

Demnach will er einen Monat lang immer dann ein ganzes Grillhähnchen essen, wenn er an einem Tag während seiner Streams eine Partie in PlayerUnknown’s Battlegrounds gewinnt. Früchte oder Gemüse sollen in dieser Zeit von seinem Speiseplan gestrichen werden. Der Großteil seiner Community war natürlich sofort Feuer und Flamme für die abgedrehte Idee.

Doch was zunächst nach einer recht lustigen Aktion klingt, birgt durchaus einige Risiken für Panton. Da er sich nur eine Nahrungsquelle – in diesem Fall das Hähnchen – fokussiert, erhält sein Körper keine anderen wichtigen Nährstoffe und Vitamine, die er ansonsten durch den Konsum von Früchten, Gemüse oder anderen Quellen beziehen würde. Die sind jedoch wichtig für ein funktionierendes Immunsystem sowie einem allgemein relativ stabilen Gesundheitsniveau.

Es könnte also schnell in einem kleinen Skandal enden, so wie diese Beispiele:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Die größten Skandale 2017 von YouTubern und Streamern.

Zwei der größten Twitch-Streamer streiten sich über Zuschauerrekord

Doch Panton ist nicht ganz so blauäugig, wie viele möglicherweise denken mögen. Er hat sich mittlerweile mit einem Arzt besprochen und wird die Aktion beim ersten Anzeichen von gesundheitlichen Problemen umgehend abbrechen. Dass er dabei seine Challenge verlieren würde, ist dann doch eher zweitrangig.

* gesponsorter Link