Am 12. Dezember 2017 kam der Battle-Royale-Shooter PlayerUnknown's Battlegrounds offiziell für die Xbox One auf den Markt - allerdings nicht ohne Probleme.

 

PlayerUnknown's Battlegrounds

Facts 
PlayerUnknown's Battlegrounds

So sieht PlayerUnknown's Battlegrounds auf der Xbox One aus.

PlayerUnknown's Battlegrounds auf der Xbox One (4K-Trailer)

Da es sich hierbei um einen Release im Game-Preview-Programm der Xbox One handelt, war von vorneherein klar, dass es sich nicht um eine fertige Version des Shooters handeln wird. Dennoch waren beziehungsweise sind einige Spieler ziemlich überrascht, mit welchen Problemen PUBG derzeit auf Microsofts Konsole zu kämpfen hat.

Hier PUBG für die Xbox One kaufen

Wie das Magazin Digital Foundry berichtet, leidet der Shooter derzeit unter anderem an heftigen Rucklern. Die im Vorfeld versprochenen 30 Bilder pro Sekunde erreicht PUBG auf der Xbox One nämlich in der aktuellen Version leider nicht immer, liegt teilweise sogar deutlich darunter. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Drop-Sequenz aus dem Flugzeug zu Beginn einer jeden Partie. Lediglich auf der Xbox One X ist die Bildwiederholungsrate etwas konstanter.

Unterwegs ballern: Diese Handy-Spiele erinnern stark an PlayerUnknown's Battlegrounds.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
PUBG fürs Smartphone: 5 Battle Royale Games, die ihr auf dem Handy spielen könnt

PUBG: Aufschrei wegen zu enger Unterhosen

Hinzu kommen momentan einige sogenannte Input-Lags. Sprich: Zwischen dem Auslösen einer bestimmten Aktion über den Controller und deren tatsächlicher Ausführung gibt es mitunter eine Verzögerung. Das ist bei einem Spiel, das vor allem schnelle Reaktionen verlangt, natürlich alles andere als optimal. Eine offizielle Stellungnahme seitens der Entwickler gibt es bisher leider noch nicht.