Auf die unehrlichen Spieler von Pokémon Go warten düstere Zeiten: Entwickler Niantic hat offenbar damit begonnen, Betrüger dauerhaft von der Monsterjagd auszuschließen und sie ohne Zeitlimit zu sperren. 

 

Pokémon GO

Facts 

Seien wir ehrlich: Alle 151 Pokémon zu fangen kann trotz motivierendem „Gotta Catch ‚Em All“-Slogan im Ohr ganz schön anstrengend sein. Nicht wenige Pokémon-Trainer suchen daher nach trickreichen, aber nicht ganz erlaubten Abkürzungen. Wer sich bislang bei so einer Schummelei hat erwischen lassen, wurde mit einem sogenannten „Soft Ban“ belegt. Hierbei handelt es sich um temporäre Sperren, entweder auf Basis der IP oder des Accounts, die zwar unangenehm sind, aber nach einiger Zeit auch wieder verschwinden.

Neu sind hingegen die dauerhaften Sperren, die Niantic den Pokémon-Go-Betrügern offenbar auferlegt. Das berichtet PokémonGODEV auf Reddit unter Berufung auf mehrere Nutzerberichte. Demzufolge können Nutzer mit besagten Sperren nicht auf das Spiel zugreifen und erhalten beim einem Login-Versuch eine Fehlermeldung, wonach die Spieldaten nicht geladen werden können. Auch der Wechsel der IP-Adresse bringe keine Besserung.

Sollte es hingegen mit einem anderen Account auf der gleichen IP-Adresse keine Probleme geben, dann liegt PokémonGODEV zufolge aller Wahrscheinlichkeit nach eine dauerhafte Sperre vor.

Wodurch werden die Sperren ausgelöst?

Unklar ist derzeit, welche Tricksereien die „Hard Bans“ konkret auslösen. Möglicherweise die Nutzung von Bots oder Drittanbieter-APIs oder das Schummeln bei den GPS-Daten. Bis sich Niantic zu den Vorfällen äußert, sollte man ganz auf irgendwelche Hintertürchen verzichten. Auch bei Pokémon Go gilt nämlich die Binsenweisheit: Ehrlichkeit währt am längsten.

Quelle: Reddit

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufenSamsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de

Pokémon GO: Profi-Tipps

Guides zu Pokémon GO:

Interessantes und Kurioses:

Technisches zu Pokémon GO:

Pokemon GO: Welches Team passt zu dir? Mach den Test!

Wer in Pokémon GO relativ bald Level 5 erreicht, der muss sich zwischen drei Teams entscheiden. Zur Auswahl stehen Team Weisheit, Team Intuition und Team Wagemut. Wir helfen bei der Entscheidung! Seid ihr mutige Kämpfer, kluge Forscher oder wagemutige Entdecker? In nur 12 Fragen habt ihr eure Antwort - und das richtige Team für euch gefunden!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.