Vor einer Weile wurde das Augmented Reality-Spiel Pokémon GO angekündigt. Dieses soll euch die Taschenmonster ins echte Leben holen, doch zuvor müssen noch einige – auch finanzielle – Schritte unternommen werden. Nun ist klar, wie hoch die Summen sind.

Hier findet ihr unsere Hoffnungen und Ängste zu Pokémon GO!

Niantic möchte mit Pokémon GO eine Augmented Reality-Erfahrung der ganz besonderen Art schaffen und benötigt dafür und ihre anderen Projekte einiges an finanzieller Unterstützung. Dies ist nun gelungen, denn wie sich herausstellt, hat das Studio The Pokémon Company, Google und Nintendo als Investoren gewinnen können. Insgesamt werden Niantic rund 30 Millionen US-Dollar in zwei Phasen zugesprochen. In der ersten Tranche erhält das Unternehmen 20 Millionen US-Dollar – die zehn weiteren gibt es beim Erreichen bestimmter Ziele.

Niantic wird die strategische Partnerschaft und die Finanzierung dazu nutzen, die Entwicklung von Pokémon GO stärker voranzutreiben, ihr anderes Spiel Ingress weiterhin bestmöglich zu unterstützen, Entwicklungsplattformen für diese Titel auszubauen und weitere Games in Angriff zu nehmen. Laut dem Unternehmen handele es sich bei The Pokémon Company, Google und Nintendo um großartige Investoren und Partner, die definitiv dafür sorgen werden, das nächste Kapitel von Niantic zu gestalten.

Pokémon GO soll euch dazu animieren, überall auf der Welt nach Pokémon zu suchen, die ihr via Augmented Reality-Technik finden, sehen und dann fangen könnt. Das Spiel soll irgendwann 2016 im App-Store und bei Google Play erscheinen. Ein konkretes Release-Datum dafür gibt es noch nicht.

Wenn ihr unseren ganz eigenen Pokémon GO-Trailer sehen wollt, könnt ihr hier in den Genuss kommen:

Pokémon GO: Noch nie gezeigte Szenen aus dem Real-Life-Trailer!

Quelle: Pressemitteilung

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.