Pokémon GO: Nutzer verkaufen Accounts für mehr als 100 Dollar

Sebastian Moitzheim

Auf eBay und Craigslist werden Pokémon-GO-Accounts für 100 Dollar und mehr angeboten. Die Käufer sind vor allem Pokémon-Fans aus ländlichen Gebieten, die wenig Zugang zu seltenen Pokémon haben.

Kürzlich berichteten wir bereits darüber, wie eine junge Frau als „erste Pokémon-Trainerin“ Geld mit dem Phänomen Pokémon GO verdient. Sie bietet anderen Nutzern an, Pokémon für sie zu fangen und den Account hochzuleveln. Das hier ist wohl nur der logische nächste Schritt davon: Accounts mit hohem Level oder seltenen Pokémon werden derzeit über eBay und Craigslist für 100 US-Dollar und mehr verkauft. Ein Account auf Level 15 wird auf eBay aktuell für ganze 175 Dollar angeboten.

Pokémon GO: Profi-Tipps.


Die Käufer solcher Accounts gaben laut Polygon an, dass vor allem ihre geografische Lage Grund für den Kauf war: Wer in ländlichen Gebieten lebt, trifft weniger Pokémon und hat Zugang zu weniger Arenen und Pokéstops. Pokémon zu sammeln ist dort also ein mühsamer Prozess, weswegen manche Fans sich die „Arbeit“ lieber abnehmen lassen.

Entwickler Niantic ist natürlich kein Freund von solchem Account-Handel. Niantic warnt Pokémon-GO-Fans, dass ein Log-In mit einer fremden E-Mail-Adresse zu einem Bann führen kann. Accounts zu verkaufen (oder auch nur Accounts mit anderen zu teilen) sieht der Entwickler als „Cheating“.

Quelle: Polygon

 

Pokémon-Quiz: Erkennst du die Doppelgänger?

Du behauptest auf jeder Party, dass du der ultimative Pokémon-Crack bist und verheimlichst deinen Freunden dein Doppelleben als Arenaleiter. Aber erkennst du auch alle Fake-Taschenmonster in diesem knallharten Quiz? Beweis uns, das du der/die Allerbeste bist!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung