Pokémon Go angekündigt: Taschenmonster-Jagd für iPhone und Android – im echten Leben

Annika Schumann 11

Ihr wolltet Pokémon schon immer im echten Leben fangen? Dann habt ihr bald die Gelegenheit dazu – dank Pokémon GO. Das Spiel wird derzeit gemeinsam von Nintendo, den Ingress-Erfindern von Niantic und der Pokémon Company für Mobilgeräte entwickelt, die mit Android oder iOS laufen.

Pokémon GO.

Hier gibt es Pokémon im Live-Stream zu sehen!

Die Pokémon Company, Nintendo und Ingress-Erfinder Niantic haben sich etwas ganz Besonderes für Fans der Taschenmonster ausgedacht. Nächstes Jahr könnt ihr euch im echten Leben auf die Pokémon-Jagd begeben! Dies wird dank einer App namens Pokémon GO möglich sein, die für iOS und Android erscheinen soll. Das Programm verwendet die vom Smartphone ermittelten Standort-Informationen in der echten Welt und zeigt an, wo sich Pokémon in der Nähe befinden, die man ebenfalls auf einer echten Karte sehen wird. Die Monster kann man dann im Spiel fangen, mit anderen Spielern tauschen oder sie gegeneinander kämpfen lassen – auf der ganzen Welt.

Die Entwickler bei Niantic sind vor allem für die Erschaffung von Ingress bekannt, welches ebenfalls durch Augmented-Reality Einfluss auf das echte Leben nimmt. Mithilfe von GPS-Technologie erzählt es eine spannende SciFi-Geschichte, die den ganzen Globus umspannt. Das Spiel wurde mittlerweile über 12 Millionen Mal heruntergeladen.

Einen Release-Termin für Pokémon GO für iOS und Android gibt es bislang noch nicht; das Spiel soll irgendwann 2016 erscheinen. Wie viel oder ob es überhaupt etwas kosten soll, ist bislang ebenfalls unbekannt. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden. Das Video oben vermittelt einen konkreten Eindruck vom Spiel.

So cool sehen Pokémon als Mechas aus

Wie gut kennst du Pokémon? (Quiz)

Ihr habt schon einmal fast alle Pokémon gefangen? Aber kennt ihr euch auch in Johto, Hoenn, Sinnoh, Einall und den anderen Regionen aus? Wir haben 15 Fragen formuliert, um euer Wissen über Pokémon auf die Probe stellen. Beantwortet sie alle!

Quelle: Pressemitteilung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung