Garfield Go: Pokémon Go lässt grüßen?

Nastassja Scherling

Das neue Augmented Reality-Spiel mit der hungrigen Katze erinnert an Pokémon Go, macht aber einiges anders.

Pokémon GO: Offizielle Statistiken zum Spiel.

Das neue Garfield-Spiel wirkt zunächst wie ein dreister Pokémon Go-Klon, macht aber tatsächlich einiges anders und besser als das Original.

TreasureMap

Bei diesem Review eines Spielers kannst du dir einen ersten Eindruck vom Gameplay verschaffen:

An manchen Stellen erkennt man klare Parallelen zu Pokémon Go - beispielsweise beim Werfen der Lasagne in Garfields Napf oder bei seiner nachfolgenden Fluchtanimation. Doch Garfield Go bietet sammelwütigen Spielern eine etwas andere Möglichkeit zur Befriedigung ihrer Gelüste, eine riesige Menge an Loot und humorvolle Comics.

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Pokémon: Alle Typen mit Schwächen und Stärken (samt Effektiv-Tabelle)

Was zusätzlich besonders positiv auffällt: Auf der offiziellen Website kannst du für den Fall, dass keine Schatzkisten in deiner Nähe zu finden sind, sehr leicht mit Hilfe eines Formulars Kontakt zu den Entwicklern des Spiels aufnehmen und diese versprechen, schnellstmöglich eine Lösung für das Problem zu finden. Von dieser direkten und einfachen Kommunikation mit der Community kann sich Niantic eine Scheibe abschneiden.

Pokémon Go feiert Jubiläum*

Das Spiel ist sowohl für iOS als auch für Android Geräte umsonst verfügbar - allerdings nur in Australien, U.S.A. und Kanada. Bisher gibt es noch keine Information, ob und wann die App auch in Europa auf den Markt kommt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung