Pokémon GO: Der neueste Schlag gegen Cheater

Sandro Kipar

Das Wetter wird stetig besser und nun trauen sich auch die Pokémon-Trainer wieder auf die Straßen. Damit das Spielerlebnis nicht getrübt wird, hat Niantic nun ein Tool aktiviert, das Bots und Cheatern das Leben schwer machen soll. Wer erwischt wird, findet nur noch gewöhnliche Pokémon. 

Die Welt von Pokémon Go wird größer.

Vor einem Monat kündigte Niantic bereits an, dass Cheater verstärkt ins Visier der Entwickler geraten. Nun machte das Unternehmen zum ersten Mal bekannt, wie die Maßnahmen im Detail aussehen. Ein Post auf reddit erklärt was passiert, wenn Du beim Cheaten in Pokémon GO erwischt wirst.

Alle Updates von Pokémon GO in der Übersicht*

Ein Mitarbeiter von Niantic schreibt, dass Spieler welche die Nutzungsbedingungen nicht einhalten von dem neuen System markiert werden. Markierte Spieler wiederum können nicht mehr alle Pokémon in ihrem Umkreis sehen. Nur noch Pokémon wie Taubsi und Rattfratz erscheinen auf dem Radar dieser Spieler. Betroffen sind Accounts, die unerlaubte Apps von Drittanbietern verwenden und Bots. Zudem sollen letztere keinen Zugriff auf den Item-Shop haben, sobald sie als Bots erkannt wurden. Weitere Sicherheitsmaßnahmen möchte das Unternehmen nicht im Detail besprechen.

Bestelle hier Pokémon Sonne und Mond*

Im Forum diskutieren die Spieler bereits über das Update und sind sichtlich verunsichert. Werden wirklich alle Apps von Drittanbietern als Verstoß gegen die Nutzungsbedingung gewertet, auch wenn es nur ein Organisations-Tool ist? Auch wie Niantic ehemalige Cheater behandeln wird, ist für die Community ein Grund zur Sorge.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung