Pokémon Go: Diese Features sollen noch kommen

Sandro Kipar 1

In einem Interview mit Niantic CEO John Hanke werden einige Features für Pokémon Go in Aussicht gestellt, die viele Fans seit dem Release im Juli 2016 schmerzlich vermissen. Neue Inhalte könnten der App weitere Rekorderfolge bescheren.

Pokémon GO: Offizielle Statistiken zum Spiel.

Die Zahlen zu Pokémon Go sind beeindruckend: Die Spieler sind insgesamt Milliarden von Kilometern gelaufen und haben Milliarden von Taschenmonstern gefangen. Doch noch immer fehlen Features wie etwa das Tauschen von Pokémon untereinander. Während verliebte Trainer sich am aktuellen Valentinstags-Event erfreuen, arbeiten die Entwickler von Niantic daran, das Spielerlebnis weiter zu verbessern.

So bekommt ihr die sieben Baby-Pokémon der Zweiten Generation

In einem Interview mit waypoint äußert sich Niantic CEO John Hanke zu der Zukunft von Pokémon Go. Er begründet die Verzögerung von neuen Inhalten mit der unerwartet hohen Spielerzahl: Die Entwickler rechneten mit 50 Millionen Benutzern im Monat. Diese Zahl sollte allerdings nur langsam erreicht werden. Stattdessen wurde die App in den ersten drei Tagen 5,6 Millionen Mal heruntergeladen, nach 30 Tagen sogar 100 Millionen Mal. Das Team musste sich demnach darauf konzentrieren, die Server am Laufen zu halten und die Kapazitäten auszubauen. An die Implementierung neuer Features dachte zu dieser Zeit keiner bei Niantic. Jetzt ist der Hype jedoch abgeklungen und das vergleichsweise kleine Entwicklerstudio kann sich um neue Features kümmern, was schon Updates im Januar zeigten.

So bestätigt Hanke im Interview, dass an Funktionen wie dem Tauschen von Pokémon und einem Player vs Player - System nach wie vor gearbeitet werde. Außerdem findet Hanke das aktuelle Kampfsystem zu „rudimentär“. Auch Events sollen 2017 seitens Niantic mehr Beachtung finden: „Events sind für mich eine Herzensangelegenheit und wir wollen so etwas 2017 auf jeden Fall machen.“ 

Pokémon Sonne & Mond jetzt bestellen *

Was jedoch endgültig nicht erscheinen wird, ist der Pokémon-Tracker aus der ersten Stunde der App. Stattdessen soll die Welt mit mehr Sachen gefüllt werden, mit welchen die Spieler interagieren können.

Leider verlor Hanke kein Wort darüber, wann diese Features erscheinen. Auch bezüglich der zweiten Generation der Monster gibt es keine Neuigkeiten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung