Pokémon GO: Entwickler eröffnet PokéStops auf Wunsch eines Spielers

Oliver Böhnke

Dem brasilianischen Spieler „Vibrunazo“ gelingt es mit einer einfachen E-Mail, dass 30 neue PokéStops in seiner Nachbarschaft eröffnet werden. 

Seit einiger Zeit gibt es im Augmented-Reality-Spiel Ingress die neue Funktion, dass Spieler besondere Orte in ihrer Umgebung für Portale vorschlagen können. Da Pokémon Go ähnliche Datensätze verwendet, wurden dementsprechend viele neue PokéStops in die digitale Handywelt hinzugefügt.

In den neuen Editionen Pokémon UltraSonne & UltraMond lassen sich viele neue Pokémon fangen:

Pokémon UltraSonne und UltraMond - Dunkelheit nähert sich - Trailer.

Dem Reddit-User Vibrunazo fiel jedoch auf, dass in seiner Nachbarschaft keine neuen PokéStops angezeigt wurden, obwohl es sie als Portale in Ingress gab. Mit der Vermutung, dass es sich um einen Bug handeln könnte, meldete sich Vibrunazo bei Niantic und informierte die Entwickler über das Problem.

Mehr zu Pokémon GO findest du hier:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Dieses Konzept macht Pokémon GO! noch viel besser

Diese reagierten schnell auf seine Anfrage und boten Vibrunazo an, mit seiner Hilfe die fehlenden PokéStops nachzureichen. Also leitete der Spieler die Koordinaten, Namen und URLs zu den fehlenden Stops weiter. Vibrunazo berichtet, dass Niantic schon am nächsten Tag seinem Wunsch nachkam und die 30 neuen PokéStops eröffnete. Der User rät allen Pokémon GO-Spielern Niantics Kundenservice anzuschreiben, sollte es bei ihnen auch Probleme mit fehlenden PokéStops geben.

Wie sieht es bei dir aus? Gibt es genug PokéStops in deiner Umgebung?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung