Pokémon Go: Legendäre Pokémon kommen dieses Jahr

Luis Kümmeler 1

John Hanke vom Entwickler Niantic Labs hat angekündigt, dass die legendären Pokémon Arktos, Zapdos, Lavados, Mewtu und Mew noch in diesem Jahr ihren Weg ins Smartphone-Spiel Pokémon Go finden sollen. Wann genau es für besonders ambitionierte Pokétrainer so weit sein soll, ließ der Niantic-CEO aber auch weiterhin offen.

Die Welt von Pokémon Go wird größer.

Die Welt von Pokémon Go wächst und wächst – und während der Entwickler Niantic Labs die Original-Taschenmonster der ersten Generation bereits durch zahlreiche Sammelviecher ergänzt hat, vermissen Spieler noch immer die Gelegenheit, die Legendären der ersten 151 Pokémon fangen zu können. Dass Arktos, Zapdos, Lavados, Mewtu und Mew erst im Rahmen spezieller Events kommen sollen, wurde schon vor Monaten kommuniziert, doch wie Gameswelt berichtet, gibt es nun erstmals auch einen zumindest groben Zeitrahmen, auf den sich Spieler freuen dürfen sollen.

Pokémon GO: Kein Online-Tausch möglich

Im Rahmen der Mobile World Conference in Barcelona hat der Niantic-CEO John Hanke nämlich kürzlich bekannt gegeben, dass es noch im Jahr 2017 so weit sein, und legendäre Pokémon es endlich ins Spiel schaffen sollen. Nur einen konkreteren Zeitpunkt bleibt der Entwickler weiterhin schuldig. Dafür ließ Hanke verlauten, dass sein Studio im Jahr 2017 drei große Updates einführen möchte, die unter anderem das Arena-Kampfsystem überarbeiten und endlich eine Tauschfunktion sowie ein Coop-Feature ins Spiel bringen sollen. Auch dahin gehend gab es aber wohl noch keine konkreteren Termine anzukündigen.

Jetzt Pokémon Mond online bestellen! *

Sobald es Arktos, Zapdos, Lavados, Mewtu und Mew ins Spiel geschafft haben, sind die 151 Pokémon der ersten Generation endlich vollständig. Doch damit dürfte der Hunger vieler Spieler auf legendäre Taschenmonster nicht gestillt sein: Fans dürfen dann weiter den legendären Pokémon Entei, Raikou, Suicune, Celebi, Ho-Oh und Lugia aus der zweiten Generation entgegenfiebern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung