Pokémon Go: Vater und Sohn verprügeln Spieler wegen verlorener Arena

Michael Sonntag

Im amerikanischen St. Louis verhaftete die Polizei vor kurzem zwei Männer, nachdem sie einen dritten heftig attackiert haben. Der Grund für den Angriff sei eine Auseinandersetzung in Pokémon Go gewesen.

Pokémon GO: Feldforschungen.

Die Umstände des Streits sind ein wenig dubios und das, was bekannt ist, wirft nur mehr Fragen auf. Laut St. Louis Post Dispatch (via Kotaku) griffen der 71-jährige Vater und sein 31-jähriger Sohn den Mann an, weil er zuvor ihre Pokémon Go-Arena übernommen und anschließend eine Trinkflasche auf ihr Auto geworfen habe.

Ein Augenzeuge hat die Tat gefilmt. Nachdem die beiden den Spieler ausfindig gemacht haben, warfen sie die Flasche nach ihm. Daraufhin hielt der Vater den Spieler fest, während der Sohn auf sein Gesicht einschlug. Ein Police Officer ging dazwischen.

Das Opfer erlitt Schnitte im Gesicht, eine traumatische Augenverletzung und eine gebrochene Fingerspitze. Die beiden Täter wurden verhaftet und werden nun für einen Angriffsversuch dritten Grades angeklagt.

Auch wenn Gamer zu den friedlichsten Menschengruppen gehören, gibt es auch unter ihnen schwarze Schafe:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die schlimmsten Straftaten, die Gamer jemals begangen haben.

Selbstverständlich ist es ärgerlich, wenn ein anderer Spieler deine Arena übernimmt, die du zuvor hart erkämpft hast, aber es ist verabscheuenswert, den Streit auf diese Weise ins Reale zu verlagern. Dann lasst doch lieber eure Pokémon gegeneinander antreten als eure Fäuste.

Wie verhältst du dich gegenüber gegnerischen Mitspielern? Erkennst du ihre Leistungen an oder wirfst du ihnen böse Blicke zu? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link