Pokémon Let's Go: CEO verspricht, dass sich nicht allzu viel verändern wird

Lisa Fleischer 1

In Pokémon Let’s Go, Pikachu und Let’s Go Evoli wirst du wilde Pokémon nicht mehr bekämpfen, sondern nur noch fangen können. Genau deshalb befürchten zahlreiche Fans, dass das Spiel nur Casual-Spieler ansprechen wird. Doch der Pokémon-CEO gibt Entwarnung. Was genau dich in Pokémon Let’s Go erwartet, haben wir dir in folgendem Video zusammengefasst.

Pokémon Let's Go: Das erwartet dich - E3 2018.

In einem Interview mit dem japanischen Magazin Famitsu, das von Nintendo Everything aufgegriffen wurde, erklärt The Pokémon Company-CEO Tsunekazu Ishihara, dass einige, die Pokémon Let’s Go vorab testen konnten, Änderungen beklagt haben. Allerdings hat sich die Pokémon-Reihe laut Ishihara von Anfang an immer wieder gewandelt, neue Features kamen dazu, während andere wegfielen. Bislang hat sich daran kaum ein Spieler gestört, die Pokémon-Spiele haben sich trotzdem immer gut verkauft, vor allem, weil die Kern-Features dieselben blieben.

Mit den beiden Editionen Pokémon Let’s Go, Pikachu und Let’s Go, Evoli soll ähnlich verfahren werden. „Wir werden keine Fehler mit den Kern-Features begehen, also bitte vertraut uns“, wird Ishihara von Nintendo Everything zitiert. Auch wenn die Entwickler mit Pokémon Let’s Go vor allem neue Spieler, die durch Pokémon Go auf die Serie aufmerksam wurden, abholen wollen, schließt das langjährige Fans der Serie natürlich nicht aus – Let’s Go soll beide Spielergruppen gleichermaßen ansprechen.

Außerdem erklärt Ishihara, warum die beiden Let’s Go-Editionen von der Gelben Edition inspiriert sind. Demnach wollten sie endlich das Feature zurück bringen, von einem Partner-Pokémon begleitet werden zu können. In Pokémon Go ist dies zwar ein Stück weit möglich, seinen Ursprung findet das Feature aber in der gelben Edition.

Ishihara geht auch auf die beiden Partner-Pokémon von Let’s Go ein. Warum Pikachu gewählt wurde, erklärt sich von selbst, ist die Elektromaus doch nicht nur Starter der Gelben Edition, sondern inzwischen auch das Maskottchen von Pokémon. Die Wahl von Evoli erschließt sich hingegen nicht ganz so leicht. Ishihara erklärt: „Evoli ist wegen seinen vielen verschiedenen Entwicklungsmöglichkeiten inzwischen sehr beliebt.“ Genau deshalb wurde es für die Spielen als Counterpart von Pikachu ausgewählt.

Wir haben Pokémon Let’s Go genauer unter die Lupe genommen und vergleichen es mit den alten Teilen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Pokémon: Let's GO Pikachu & Evoli erfinden die alten Spiele neu.

Bestelle Pokémon Let's Go, Pikachu bei Amazon *

Pokémon Let’s Go, Pikachu und Let’s Go, Evoli erscheinen am 16. November 2018 exklusiv für Nintendo Switch. Beruhigen dich die Aussagen des The Pokémon Company-CEOs? Wirst du dir eine der beiden Editionen von Pokémon Let’s Go holen oder wartest du trotz allem lieber auf die neue Generation von Pokémon-Spielen, die nächstes Jahr erscheinen soll?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung