Pokémon hinter den Kulissen: So entstehen die Designs der Monster

Sebastian Moitzheim

721 unterschiedliche Monster haben wir in 20 Jahren Pokémon bisher gesehen. Mit Pokémon Sonne & Mond werden Ende November viele weitere dazukommen. Gamasutra hat mit den Grafikern der Spiele gesprochen, um herauszufinden, wie diese vielen Designs überhaupt entstanden sind. Wir geben euch eine Zusammenfassung.

Pokémon hinter den Kulissen: So entstehen die Designs der Monster

Ein lebender Schlüsselbund. Eine fröhlich grinsende Kugel Eis (im Hörnchen). Was auch immer Digda ist. Bei manchen Pokémon-Designs fragt man sich wirklich, wie solche absurden Ideen entstehen konnten. Genau das haben die Kollegen von Gamasutra die Entwickler jetzt gefragt: Wie genau läuft der Designprozess neuer Pokémon ab?

Hironobu Yoshida, Leiter des Grafik-Teams bei Game Freak, erklärt den grundlegenden Prozess so:

„Da das Team aus 20 Personen besteht und jeder von uns an seinen eigenen Ideen arbeitet, wollen wir sichergehen, dass unsere Ideen sich nicht überschneiden. Bei Game Freak haben wir einen internen Server, auf den wir unsere Designs hochladen und miteinander teilen. So sehen wir, woran die anderen arbeiten und inspirieren uns gegenseitig.“

Auf diese Weise entstehen fünf- bis zehnmal so viele Designs, wie am Ende gebraucht werden. Danach entscheidet ein Team aus fünf Personen, welche Designs im fertigen Spiel landen. Es müssen also mindestens fünf Leute gesagt haben: „Ja, ein lebender Schlüsselbund ist eine gute Idee.“

pokemon-sonne-und-mond-alle-pokemon-drampa

Dabei haben die Designer natürlich nicht komplett freie Hand: „Natürlich überlegen wir uns viel selbst, aber wir bekommen auch Anordnungen der Planer: ‚Wir brauchen diesen Pokémon-Typen.‘“ Damit die Balance des Spiels stimmt, müssen von jedem der 18 Typen ausreichend Pokémon im Spiel sein.

Pokémon Sonne & Mond vorbestellen *

Einige Pokémon sind dabei wichtiger als andere: Die Starter-Pokémon erhalten besondere Aufmerksamkeit. Sie sind die ersten Pokémon, die ihr im Spiel seht und müssen daher „ansprechend“ aussehen. Yoshida ist sogar der Meinung, dass diese Pokémon – statt der Legendären – auf dem Cover der Spiele zu sehen sein sollten: „Sie sind das Gesicht der jeweiligen Generation, und auch für uns als Designer fühlen sie sich besonders an, mehr als andere Pokémon.“

Im aktuellen Trailer zu Pokémon Sonne & Mond könnt ihr einen ersten Blick auf sieben neue Pokémon-Designs werfen:

Pokémon Sonne & Mond - Sieben neue Pokémon (deutsch).

Quelle: Gamasutra

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung