Pokémon Sonne & Mond: Neue Bilder zum Z-Ring und den Kristallen aufgetaucht

Lukas Flad

Nächsten Monat ist es soweit und die neuen Pokémon-Editionen Sonne und Mond erscheinen für Nintendos Handheld. Neben dem Spiel hast Du aber auch die Möglichkeit, den sogenannten Z-Ring zu kaufen. Dabei handelt es sich um einen Armreif, der Dich die Attacken deiner Pokémon hautnah miterleben lässt. Wir zeigen Dir, wie er aussieht.

Wenn Du schon immer mal wissen wolltest, wie wuchtig die Attacken Deiner Pokémon tatsächlich sind, dann kannst Du das mit den kommenden Editionen Pokémon Sonne und Mond endlich herausfinden. Voraussetzung ist nur, dass Du neben dem Hauptspiel auch den sogenannten Z-Ring erwirbst. Der Armreif gibt dabei ein Feedback ab, wenn eines Deiner Taschenmonster eine der neuen mächtigen Z-Attacken verwendet.


20161009_055803_thumb
pokemoncrystalpacks3_thumb
pokemoncrystalpacks2_thumb
pokemoncrystalpacks1_thumb

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Diese Pokémon sind viel zu stark

 

Die Bilder der Verpackungen stammen vom Twitter-User AutobotTesla, der diese auf seinem Account veröffentlichte.

Der Z-Ring muss mit dem Spiel synchronisiert werden und reagiert dann auf die Attacken der Pokémon mit Vibration, Licht, Sound oder einem Hologramm. Damit das funktioniert, benötigst Du einen Kristall, von denen du insgesamt sieben am Armreif befestigen kannst. Die Kristalle spiegeln dabei die entsprechenden Elementtypen (Wasser, Feuer, Geist, usw.) deiner Taschenmonster wider und werden separat verkauft.

Wie dieses 4D-Erlebnis in der Praxis funktioniert, kannst Du ab dem 23. November 2016 herausfinden. Da erscheint der Z-Ring im Paket mit einer kleinen Pikachu-Figur sowie drei Z-Kristallen parallel mit den neuen Editionen.

Den Z-Ring vorbestellen*

Hier könnt ihr Pokémon Sonne & Mond bestellen*

So sieht die zweite Entwicklung der Starter-Pokémon in der kommenden Edition aus

Pokémon Sonne & Mond: Entwicklungen der Starter-Pokémon und noch viel mehr.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung