Pokémon Sonne & Mond: Noch mehr neue Taschenmonster enthüllt

Marco Schabel 1

Nachdem Game Freak bereits gestern einen Feuerdrachen auf der gamescom vorstellte, folgt heute bereits das nächste neue Taschenmonster für Pokémon Sonne und Mond. Begleitet wird es zudem durch deutsche Vorstellungen bereits bekannter Neuzugänge.

Kbrabbox und weitere neue Pokémon Sonne & Mond.

Während alle Welt mit gespanntem Blick auf die Smartphones starrt, um Pokémon GO zu spielen und überall neue Taschenmonster zu fangen, muss auf die neuen Editionen Pokémon Sonne und Pokémon Mond noch eine Weile gewartet werden. Während ihr vielleicht schon langsam die Geduld verliert und des Wartens müde werdet, werden die Verantwortlichen nicht müde, euch ein neues Pokémon nach dem anderen vorzustellen. Das hat sich auch am Donnerstag nicht geändert, als im Rahmen der gamescom der Feuerdrache Tortunator vorgestellt wurde. Während Pokémon auf der weltgrößten Spielemesse ansonsten keine große Rolle spielt, muss allerdings nicht heißen, dass es nicht anderswo viel mehr um die Taschenmonster geht. Nämlich auf den Pokémon Weltmeisterschaften im amerikanischen San Francisco. Dort hat sich Game Freak natürlich auch nicht lumpen lassen und ein weiteres neues Pokémon für die Alola-Region enthüllt. Zudem wurden die deutschen Versionen bereits bekannter Monster aus der aktuellsten CoroCoro vorgestellt

Das sind die neuen Pokémon in Pokémon Sonne und Mond

Pokemon Sonne und Mond Krabbox

Den Anfang für Pokémon Sonne und Mond macht die Boxer-Krabbe Krabbox, die dennoch nur dem Typ Kampf angehört. „Krabbox ist ein Boxkampf-Pokémon, das es nicht ausstehen kann zu verlieren“, so die Macher. „Es findet sich an Wänden von Hochhäusern, an denen es sich mit seinen Scheren festklammert, die auch einen ordentlichen Haken austeilen können. Es schart sich um Bäume, um Beeren zu sammeln, die sein Leibgericht sind.“

Pokémon Sonne & Mond: Team Skull macht im neuen Trailer Alola-Gegend unsicher

Darüber hinaus hat Game Freak, das Entwicklerstudio hinter Pokémon Sonne und Mond auch drei weitere bereits bekannte Taschenmonster für Deutschland vorgestellt. Im Folgenden lest ihr die offiziellen Angaben.

Pokemon Sonne und Mond Velursi

Trotz seines kleinen Körpers ist Velursi (Normal und Kampf) außergewöhnlich stark. Es sieht niedlich und flauschig aus, aber wenn jemand versucht, es anzufassen, geht ihm das gegen den Strich und es wehrt sich, indem es wild seine Arme kreisen lässt. Velursi entwickelt sich zu Kosturso.

Pokemon Sonne und Mond Sankabuh

Sankabuh (Geist und Boden) entstehen, wenn der Groll von Pokémon oder anderen Lebewesen, die im Kampf besiegt wurden, in einen Sandhügel fährt. Mit seinem tunnelartigen Maul kann Sankabuh Menschen und Pokémon Lebensenergie aussaugen. Sankabuh hat die neue Fähigkeit Verklumpen, über die bisher noch kein Pokémon verfügte. Sie bewirkt, dass sich seine Verteidigung um zwei Stufen erhöht, wenn es von einer Wasser-Attacke getroffen wird. Sankabuh entwickelt sich zu Colossand.

Pokemon Sonne und Mond Colossand

Colossand (Geist und Boden) tarnt sich als Sandburg. Es wird vermutet, dass die Schaufel auf seinem Kopf ihm als eine Art Radar dient, mit der es nach Beute sucht. Es zerrt kleinere Pokémon mit einem Sandwirbel in seinen Körper, um ihnen dort ihre Energie auszusaugen.

Pokémon Sonne und Mond erscheinen am 23. November 2016 exklusiv für die Geräte der Nintendo 3DS-Serie. Alle bislang vorgestellten Pokémon findet ihr in einer entsprechenden Bilderstrecke, während ihr euch oben den passenden neuen Trailer ansehen dürft.

Hier könnt ihr euch Pokémon Sonne & Mond vorbestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung