Japan: So sieht das Pokémon-Café in Tokio aus

André Linken

In der japanischen Hauptstadt Tokio können Pokémon-Fans in Kürze in einer passenden Atmosphäre speisen.

Pokémon Day 2018.

In der Metropole öffnet nämlich schon bald ein offizielles Pokémon-Café – genauer gesagt am 14. März 2018. Es handelt sich dabei nicht etwa um eine temporäre Einrichtung, denn das Restaurant soll für immer zugänglich sein.

Reservierungen werden bereits seit dem 5. März angenommen und scheinen ersten Berichten zufolge auch hoch im Kurs zu stehen. Das ist nicht verwunderlich, denn ohne eine solche Reservierung kommst du gar nicht erst in das Café hinein. Ob sich daran im Verlauf des Jahres noch etwas ändern wird, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Interessant ist ein genauerer Blick auf die Speisekarte: So kannst du unter anderem einen kleinen Burger im Pikachu-Design samt Pommes Frites bestellen. Alternativ darf es aber auch schon mal eine Pikachu-Suppe oder ein Pickachu-Obstteller sein. Überhaupt scheint das gelbe Pokémon sehr dominant vertreten zu sein, während seine Kameraden nur selten zu sehen sind.

So wird das große Jubiläum von Pokémon gefeiert.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
22 Jahre Pokémon: So wird das Jubiläum gefeiert.

Mann malt alle 807 Pokémon in 350 Stunden

Sollte das Café erfolgreich laufen, könnte es durchaus sein, dass im Verlauf der nächsten Jahre weitere Cafés dieser Art in anderen Ländern der Welt ihre Pforten öffnen. Eine offizielle Ankündigung diesbezüglich gibt es allerdings noch nicht.

Weitere Themen

* gesponsorter Link