Wir haben uns bereits das eine ums andere Mal über die neuen exklusiven Mega-Entwicklungen in Pokémon X und Pokémon Y gefreut, aber gesehen haben wir noch nicht alle auf einen Haufen. Wir haben für euch eine Bildergalerie mit den derzeit bekannten Weiterentwicklungen zusammengestellt.

 

Pokémon X & Y

Facts 
Pokémon X & Y

Es ist bereits bekannt, dass nicht alle Pokémon der neuen Version in der Lage sein werden, sich in die MEGA-Entwicklungsform zu begeben. Die hier aufgeführten Taschenmonster können es allerdings und sehen mitunter sehr eindrucksvoll aus.

Pokémon X und Y: Die Mega-Pokémon

Durch die ersten 5 Editionen von Pokémon ziehen sich die potentiellen Mega-Evolutionen. Hier seht ihr die Entwicklungsmöglichkeiten, die sich in X und Y bieten. Aber Vorsicht: Nicht alle Pokémon sind in beiden Editionen vertreten.

Mega-Rexblisar
Mega-Rexblisar
Mega-Absol
Mega-Absol
Mega-Ampharos
Mega-Ampharos
Mega-Banette
Mega-Banette
Mega-Despotar
Mega-Despotar
Mega-Bisaflor
Mega-Bisaflor
Mega-Garados
Mega-Garados
Mega-Flunkifer
Mega-Flunkifer

Was man für die Mega-Pokémon benötigt

Anstatt sich wie die anderen Entwicklungsformen einfach ab einem bestimmten Level einleiten zu lassen, bedarf es bei den Mega-Evolutionen einer bestimmten Vorgehensweise. Nachdem man in Yantara City im Turm der Erkenntnis über Arenaleiterin Connie gesiegt hat, erhaltet ihr den Mega-Ring.

Damit aber noch nicht genug, denn für die Entwicklung zum Mega-Pokémon benötigen die possierlichen Tierchen (allesamt aus den alten Editionen) einen Mega-Stein.

Pokemon X and Y: All Mega Evolutions!

Habt ihr schließlich in Batika City euren Rivalen in den Boden gestampft, erhaltet ihr einen Absolnit, der es Absol ermöglicht, seine Mega-Form zu erreichen. Zusätzlich könnt ihr nun auch in Fluxia City bei Professor Platan die Kraft eures Mega-Ringes verstärken. Somit lassen sich dann zwischen 20 und 21 Uhr im Boden versteckte Mega-Steine auftreiben.

Nicht vergessen:

Welcher Pokemon-Typ passt am besten zu dir? Mache den Test!

Jonas Wekenborg
Jonas Wekenborg, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?