Prey: Glitch für unendliche Materialien

Christoph Hagen

In Prey könnt ihr mit einem Glitch unendlich viele Materialien erhalten. Dafür müsst ihr den Recycler auf eine bestimmte Weise nutzen, um Items zu vervielfältigen. Wir zeigen euch, wie ihr dies tun könnt, damit ihr schnell stärker werdet und die Typhon einfacher besiegt oder einfach immer mit vollen Taschen herumlauft.

Prey in der Steelbook Edition jetzt kaufen!*

Viele Spieler haben den Glitch für unendliche Materialien bereits nutzen können. Dabei stellt sich noch die Frage, wie lange der Fehler noch im Spiel bleibt, bis er eventuell durch einen Patch behoben wird. Der Glitch funktioniert nicht direkt am Anfang des Spiels, doch nach der ersten Spielstunde wird es möglich sein. Allerdings möchten wir euch vor dieser Methode warnen, weil die Herausforderungen von Prey hierdurch sehr leicht werden und das Spielerlebnis verändern.

Prey: Glitch für unendliche Materialien.

Glitch für unendliche Materialien

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Release-Liste für Mai 2017: Diese Spiele erwarten Dich

Ihr erhaltet relativ früh in Prey Zugang zum Büro von Morgan Yu. Darin befindet sich der Recycler, mit dem ihr den Glitch auslösen könnt. Mit den gewonnenen Materialien könnt ihr euch viele wichtige Dinge herstellen. Dazu zählen Neuromods, Medikits oder einfach Munition. Da die Neuromods eure Kräfte und Fähigkeiten freischalten und verbessern, könnt ihr somit sehr früh im Spiel die maximale Stärke von Morgan Yu erreichen. Nutzt hierfür einfach die gewonnenen Materialien am Fabrikator.

In Prey gibt es organische, synthetische und exotische Materialien, welche für die Herstellung von Items benötigt werden. In unserem Video könnt ihr den Ablauf des Glitch-Prozesses sehen und werdet erkennen, dass ihr so fast jedes Item unendlich oft duplizieren könnt. Geht dafür wie folgt vor:

  • Geht zum Recycler und startet den Vorgang.
  • Wählt das gewünschte Material aus und teilt es mindestens in neun Einzelteile auf.
  • Klickt hierfür in den jeweiligen Slot und zieht die Hälfte der Materialien in einen anderen.
  • Nun müsst ihr das Recycling beginnen und die Materialien wieder entnehmen.
  • Wenn ihr jetzt in euer Inventar seht, könnt ihr erkennen, dass ihr deutlich mehr Material haben solltet, als vorher.

Viel mehr gibt es nicht zu beachten und ihr könnt mit eurer Beute direkt zum Fabrikator gehen, um die gewünschten Gegenstände herzustellen. Das Gute hierbei ist, dass ihr frei entscheiden könnt, mit welcher Taktik ihr Prey durchspielen möchtet und nicht zu viel zwischen Skills abwägen müsst, sondern nach und nach alle Kräfte bekommen könnt. Natürlich werden euch so auch nie die Kugeln ausgehen und sollte euch doch mal ein Alien erwischen, könnt ihr die Wunden mit einer Vielzahl an Medikits versorgen.

Game-o-Mat 2017: Hier erfährst Du, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu Dir passt

Du weißt noch nicht so recht, auf welches Spiel du Dich 2017 freuen sollst? Kein Problem: Starte unseren Game-o-mat, erzähl uns, welches Genre Dir liegt, welche Grafik du magst und was Dir bei einem Spiel wichtig ist, und wir sagen Dir, welches neue Game am Besten zu Deinem Geschmack passen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung