Pro Evolution Soccer 2015: Konami schaltet bald die Server ab

Marco Schabel

FIFA-Konkurrent Pro Evolution Soccer 2015 kann schon bald nicht mehr online gespielt werden. Wie Publisher Konami bekannt gab, werden die Server bereits in wenigen Wochen komplett abgeschaltet.

Pro Evolution Soccer 2015 - Game Features (Trailer).

Insbesondere wenn es um reine Online-Spiele geht, haben viele Spieler begründete Sorgen, dass sie 70 Euro ausgeben und dann nicht einmal die Sicherheit haben, dass sie das Spiel überhaupt so lange spielen können, wie sie wollen. Eine Sorge, die aber auch auf andere Spiele zutrifft, weil sich Entwickler und Publisher immer mal wieder entschließen, Ressourcen freizugeben und Server vom Netz zu nehmen. Das betrifft offenbar schon bald auch die von Konami herausgegebene Fußballsimulation Pro Evolution Soccer 2015, die vor knapp zwei Jahren veröffentlicht wurde.

PES 2017: Erste Screenshots und Details*

Wie Publisher Konami jetzt bekannt gab, wird der Online-Service von Pro Evolution Soccer 2015 bereits bald beendet. Noch bis zum 25. August habt ihr demnach die Möglichkeit, eure myClub-Münzen oder GP einzusetzen, Multiplayer-Partien zu spielen oder andere Online-Dienste in Anspruch zu nehmen. Im Anschluss könnt ihr Pro Evolution Soccer ausschließlich offline spielen. Solltet ihr myClub-Punkte und GP bis dahin nicht ausgegeben haben, werden diese annulliert. Zeitgleich bedankt sich Konami bei den loyalen Fans, liefert aber keine Begründung, warum die Server zeitweise früh vom Netz genommen werden.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
FIFA 15 vs. PES 2015: Faces im Grafik-Vergleich (Ribéry, Ronaldo, Messi und Co.)

Wenn ihr also noch eine Online-Partie Pro Evolution Soccer spielen wollt, habt ihr dafür bis zum 25. August die Gelegenheit. Pro Evolution Soccer 2017 wurde bereits für den PC und die aktuellen Konsolen angekündigt und soll bereits im Herbst dieses Jahres erscheinen. PES 2016 bleibt vorerst auch weiterhin spielbar.

Hier könnt ihr euch Pro Evolution Soccer 2016 kaufen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung