Remedy Entertainment hat im mittlerweile beendeten Jahr das hoch gelobte aber nicht gerade verkaufsstarke Quantum Break veröffentlicht. Geht es nach einem Entwickler, war das Spiel jedoch ohnehin eine verpasste Chance.

 

Quantum Break

Facts 
Quantum Break
Quantum Break Live Action Villains Trailer

Quantum Break und Alan Wake sind die größten und bekanntesten Projekte des Entwicklerstudios Remedy Entertainment. Beide Spiele folgen einem linearen Story-Verlauf und erzählen die Geschichte ihres jeweiligen Protagonisten in einer relativ reichhaltigen Spielwelt. Allerdings könnte viel mehr möglich sein als das, was Du geboten bekommst. Das findet auch Remedys Game Director Mikael Kasurinen, der sich in einem aktuellen Interview auf einen Rückblick einließ und beide Spiele als „verpasste Chancen“ bezeichnete.

So habe das Studio bereits mit Alan Wake vor 10 Jahren versucht, mit einer offenen Spielwelt zu experimentieren. Es sei damals bereits der Wunsch erkennbar gewesen, was das Studio in Zukunft leisten wolle. Auch jetzt noch werde das Ziel verfolgt, den Spieler zum Erzähler einer Geschichte zu machen, nicht das Spiel selbst. Mit Alan Wake und Quantum Break habe man bei Remedy viel Zeit darauf verwendet, die „verblüffenden und verwinkelten Welten“ zu formen, mit Städten, Dörfern, Charakteren und Maps.

Es wurde ein ganzes Universum auf die Beine gestellt – nur um die Spieler dann linear durch diese hindurchzuschicken. „Auf diese Weise betrachtet ist es wirklich eine verpasste Chance. Es hätten meiner Meinung nach größere Spiele sein können“, so Kasurinen. Insbesondere wurden bei Quantum Break mehrere Konzepte verworfen und über die Jahre mit einer bewegten Geschichte habe es die Form angenommen, in der es veröffentlicht wurde. Die Welt und ihre Geschichte wurden dadurch außen vor gelassen, was sich in Zukunft nicht wiederholen soll. Die Spiele sollen so entworfen werden, dass sie auch die Erkundung der Welten erlauben.

Wann genau Du die Umsetzung dieses Vorhabens sehen wirst, ist bislang noch unklar. Aktuell arbeitet Remedy Entertainment an keinem bekannten Projekt. Ein Teaser-Video entpuppte sich zuletzt nur als Job-Offerte. Nachfolger zu Quantum Break und Alan Wake sind aber durchaus möglich.

Hier kannst Du Dir Quantum Break kaufen

Quelle: Polygon

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Marco Schabel
Marco Schabel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?