Quantum-Break-Macher sprechen über die Fusion von Filmen und Spielen

Marvin Fuhrmann

Quantum Break war bereits ein erster Versuch Filme und Spiele miteinander verschmelzen zu lassen. Sam Lake, der Schöpfer von Alan Wake und Quantum Break, hat nun in einem Interview darüber gesprochen, wie sich diese Fusion in den kommenden Jahren weiterentwickeln wird.

Quantum Break Live Action Villains Trailer.

In Quantum Break wurden erste Schritte unternommen, um Spiele mit Filmen zu kombinieren. Getroffene Entscheidungen des Spiels wirkten sich auch auf die Filmsequenzen zwischen den einzelnen Episoden aus. Und das kam bei den Spielern und Kritikern gut an. Sam Lake, der Director von Quantum Break und Alan Wake, hat auf dem Tribeca Game Festival Fragen zu seinen Spielen beantwortet. Und dort wurde er auch gefragt, wie sich Spiele und Filme in den nächsten Jahren kombinieren werden.

Die Quantum-Break-Macher wenden sich Multiplayer-Spielen zu*

Ja, ich glaube, dass diese beiden Genres in wirklich überraschender Weise miteinander fusionieren werden. Auf der anderen Seite denke ich aber auch, dass es eine so große Auswahl an Medien gibt und es wirklich gut ist, so eine Fülle und Menge an verschiedenen Einflüssen zu haben. Da fühlt man sich ein wenig wie im Süßigkeitenladen. Wir befinden uns in einer tollen Situation, in der wir mit Kunst und Entertainment wirklich experimentieren können. Ich weiß nicht, ob Spiele und Filme fusionieren müssen, aber ich kann es schon jetzt überall passieren sehen. Aber das kann sich in Zukunft noch auf überraschende Weise ändern.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung