Quantum Break: Spiel wird nicht auf Steam erscheinen

Lukas Bursee 7

In genau zwei Monaten erscheint Quantum Break, das neue Spiel der Alan Wake-Entwickler. Jetzt hat Microsoft erklärt, dass PC-Spieler den Titel nur im Windows Store erhalten können - und es nicht auf der verbreiteten Verkaufsplattform Steam erscheint.

Quantum Break im Gameplay-Trailer:

Quantum Break Gameplay Trailer.

Quantum Break, aus dem Hause Remedy Entertainment, gehört zu den besten Pferden in Microsofts Gaming-Stall. Wenn Gameplay und Story ihre Versprechen halten, erwartet uns im April ein echtes Meisterstück. Doch gerade unter den PC-Spielern dürfte die Vorfreude nicht ungetrübt sein. So hat Microsoft erklärt, das neben der bereits bekannten Windows 10-Exklusivität, der Titel ausschließlich im hauseigenen Windows Store erscheint - nicht aber bei Valves Verkaufsplattform Steam.

Bestellt Quantum Break schon jetzt bei Amazon *

So ärgerlich das für viele Nutzer sein dürfte, ist der Zug nachvollziehbar. Interessant jedoch, dass der Xbox Senior Director Kevin Unangst noch im letzten Jahr erklärte, es bestünde kein Interesse mit Steam zu konkurrieren. So wolle man zwar den eigenen Shop ausbauen, wichtig sei aber vor allen Dingen, dass Steam gut mit Windows 10 harmoniere.

Remedys Quantum Break erscheint am 15. April 2016 für Xbox One und PC - exklusiv für Windows 10 und nur im Windows Store.

quantum_break

Quelle: PCGamer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung