Remedy Entertainments Quantum Break wurde bislang nur für die Xbox One angekündigt, wenngleich ein PC-Ableger nicht ausgeschlossen ist. Steht dieser bereits kurz vor der Ankündigung?

 

Quantum Break

Facts 
Quantum Break
Quantum Break - Game Awards Trailer

Nintendo könnte in diesem Jahr ein neues System veröffentlichen, die Nintendo NX. Diese soll Spekulationen zufolge ein Hybrid aus Konsole und Handheld werden. Microsoft dagegen hat im vergangenen Jahr die eigene Spielesparte ebenfalls in ein Hybrid-System umgemünzt. Die Xbox-Sparte besteht seitdem sowohl aus der Xbox One und deren Vorgängerinnen, als auch aus dem PC-Betriebssystem Windows 10. Künftige Exklusivspiele der Konsole könnten daher zunehmend auch auf Windows 10 landen. Eines dieser Spiele ist auch das in Kürze erscheinende Quantum Break. Bislang wurde es lediglich für die Xbox One angekündigt, eine PC-Version ist laut Phil Spencer nicht ausgeschlossen. Das gelte auch für Crackdown 3 oder Scalebound. Dass bislang keine entsprechenden Versionen geplant seien, läge demnach am Entwicklungsfortschritt der jeweiligen Spiele. Nachgereicht könnten sie aber werden.

So groß wird Quantum Break

Und genau hier stoßen wir auf die aktuellsten Meldungen, die uns zu Quantum Break aus Brasilien erreichen. Die Brasilianer haben nämlich, ebenso wie wir unsere USK oder die USA ihre ESRB, ein Rating Board. Dort werden Medien wie Videospiele mit einer Altersempfehlung versehen. Das Interessante ist aber nicht, ob Quantum Break in Brasilien nun von Teenagern oder nur von Erwachsenen gespielt werden darf, sondern die getestete Version. Wie es laut der Datenbank heißt, wurde Quantum Break für die Xbox One, aber auch für den PC geprüft. Beide Einträge stammen vom 25. Januar 2016, müssen aber letztlich keine Garantie für eine baldige PC-Ankündigung darstellen. Der Eintrag der PC-Version wurde im Laufe des Tages zudem wieder entfernt.

Halten wir also erst einmal fest, dass Quantum Break am 5. April dieses Jahres vorerst exklusiv für die Xbox One erscheinen wird. Ob und wann auch eine PC-Version folgen wird, erfahren wir wohl frühestens zur GDC im März, denn eine Stellungnahme von Microsoft gibt es bislang nicht.

Sichert euch Quantum Break

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Marco Schabel
Marco Schabel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?