Rainbow Six Siege: Das ist das nächste große Update und Accolades-Trailer

Marco Schabel 4

Ubisofts Rainbow Six Siege ist wohl der Taktik-Shooter des Jahres. Trotz Verschiebung und mehrerer Beta-Phasen hat das Spiel aber noch einige Probleme, die es zu bewältigen gibt. Ein erstes großes Update soll sich diesen jetzt annehmen. Zudem gibt es einen neuen Trailer.

Rainbow Six Siege Accolades Trailer.

Wer einen neuen und wirklich taktisch geprägten Shooter spielen will, wird in diesem Jahr wohl nicht an Ubisofts Rainbow Six Siege vorbeikommen können. Der fast ausschließlich als Online-Spiel konzipierte Titel wurde Anfang Dezember für Xbox One, PlayStation 4 und PC veröffentlicht und erfreut sich einiger Beliebtheit, auch wenn es im direkten Duell mit dem gleichzeitig erschienenen Just Cause 3 unterlegen war. Damit der Rainbow Six Siege-Launch reibungslos über die Bühne gehen kann, wurden mehrere Alpha- und Beta-Tests durchgeführt, nachdem das Spiel bereits um zwei Monate verschoben wurde. Der letzte Test fand unmittelbar vor Release statt, konnte aber auch nicht verhindern, dass Rainbow Six Siege, wie jede große Veröffentlichung, einige Fehlerchen aufweist.

Das soll das Rainbow Six Siege-Update beheben

Größtes Manko der Spieler ist dabei die Hitbox des Titels, die oft zu frustrierenden Situationen führen kann, wenn die Gegner im Replay daneben schießen, ihr aber dennoch getötet wurdet. Im Rahmen eines Reddit-AMAs gaben die Entwickler jetzt bekannt, dass dieses Problem im Rahmen eines großen Updates behoben werden soll. Ursache für die verwirrenden Hitboxen in Rainbow Six Siege seien allerdings mehrere Probleme, die zum Teil schon mit Hotfixes angegangen wurden, zum Teil aber erst mit dem kommenden Update ausgemerzt werden können, da mehr Entwicklungsarbeit notwendig war. Eine Garantie, dass die Hitboxen im Anschluss zu 100 Prozent fehlerlos sein werden, gibt Ubisoft allerdings nicht. Das war aber noch nicht alles, was repariert wird.

So holt ihr alle Sterne in den Situationen!

Wie die Entwickler weiter bekannt gaben, sollen auch andere Probleme angegangen werden. Eines davon betrifft vor allem Spieler wie mich, die Schildträger mit Montagne, Blitz oder Fuze. Wir denken, dass der Schild genau zwischen uns und dem Gegner ist, uns also schützt, und sterben unter mysteriösen Umständen dann trotzdem. Im Fachchinesisch heißt das dann Pawn-Rotations-Latenz und entsteht, weil die Server gewisse Daten zu spät berechnen. Auch die Positionierung der Schilde, das Bewegen und Schießen während des Abseilens, die Kill-Cams, die Server-Tick-Rate und diese Sache mit dem Verbinden zu falschen Datenzentren sollen mit dem Update angegangen werden. Einen genauen Release-Termin gibt es allerdings nicht. Bislang ist nur die Rede davon, dass wir uns Mitte Dezember darüber freuen dürfen, also wohl in der kommenden Woche. Was ansonsten zukünftig auf uns zukommen wird, wie zum Beispiel Ranglisten, könnt ihr im AMA nachlesen.

Rainbow Six Siege kann für Xbox One, PlayStation 4 und den PC gespielt werden und bietet derzeit 10 Karten. Die Harvard-Map aus der Artikel 5-Mission steht offenbar bereits in den Startlöchern und soll bald kostenlos erscheinen. Im Laufe des ersten Jahres sollen darüber hinaus diverse weitere kostenlose Inhalte, wie Maps, Operatoren und Modi folgen, wie auch der neue Accolades-Trailer verdeutlicht. Darüber hinaus, gibt es noch einen Season Pass zu Rainbow Six Siege, der früheren Zugang zu den Gratis-Inhalten, sowie Designs, Rainbow 6 Credits, Boosts und mehr, aber keine Spielinhalte bietet.

Rainbow Six Siege Roadmap

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung