Real Racing 3: Update bringt Muscle Cars und Google-Account-Verknüpfung

Amir Tamannai 3

Real Racing 3 ist und bleibt trotz einiger Mankos — allen voran die verhassten In-App-Einkäufe — das derzeit wohl beste Rennspiel für Geräte mit Android-OS; und erfreulicherweise wird Entwickler Firemonkey nicht müde, die Beinahe-Simulation mit steten Updates immer wieder besser zu machen: Mit der jüngsten Aktualisierung fahren nun vier klassische US-Muscle Cars aus der Box, außerdem können sich Facebook-Verweigerer endlich auch mit ihrem Google-Account anmelden.

Der 1969er Dodge Charger RT, der 71er Dodge Challenger RT, die 66er Shelby Cobra 427 S/C und ein 1967er Mustang Cobra GT500 erweitern ab sofort euren potenziellen Fuhrpark in Real Racing 3. Potenziell? Nun ja, zwar stehen die Klassiker des amerikanischen Motorsports beim virtuellen Händler zum Kauf bereit, müssen aber mit Preisen von 81.000 R$ (Challenger) und 120.000 R$ (Charger) respektive 80 (Mustang Cobra) und 180 (Cobra 427) Goldstücken recht teuer erkauft werden.

Daneben spendieren die Firemonkeys dem Titel ein paar neue Renn-Events und haben die Schwierigkeit modifiziert sowie ein paar Verbesserungen an der Physikengine vorgenommen. Auch die Kamera-Einstellungen wurden laut Changelog optimiert.

Für alle, die keinen Facebook-Account haben oder sich bislang geweigert haben, diesen zur Verknüpfung mit Real Racing 3 heranzuziehen, gibt es eventuell gute Nachrichten: Fortan kann man sich im Rennspiel auch mit seinem Google(+)-Account anmelden — damit ist allerdings noch keine Play Games-Integration verbunden, lediglich das RR3-eigene Cloudsaving wird dann eben mit dem Google-Konto verknüpft und die Freunde, gegen die ihr im Time Shift-Modus antretet, kommen fortan aus Google+ statt aus Facebook. Aktuell sind das natürlich kaum welche, weil noch die wenigsten sich über Google verbunden haben. Wer möchte, darf sich natürlich auch mit beiden Sozialen Netzwerken anmelden und so in Sachen Gegnern aus dem Vollen schöpfen.

Real Racing 3
Entwickler: ELECTRONIC ARTS
Preis: Kostenlos

[via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung