Red Dead Redemption 2: Die echten Pinkertons verklagen Take-Two

Marina Hänsel 2

Die Pinkertons geben nicht auf. Auch nicht 120 Jahre nach Red Dead Redemption 2s Jagd auf Arthur Morgan; nein: Stattdessen ziehen sie den armen Kerl samt Take-Two in die Realität und direkt vor Gericht.

Wenn du dir ein halbwegs historisch angelehntes Spiel zu Gemüte führst und dort gegen eine Gruppe an Detektiven mit Namen The Pinkterons antrittst, rechnest du sicher nicht damit, sie im echten Leben zu treffen. 120 Jahre später, was noch dazu kommt. Trotzdem sind wir jetzt alle hier, lesen oder schreiben diese Nachricht – und da du jetzt ohnehin schon da bist, möchte ich dich von deiner womöglichen Unwissenheit befreien: Die Pinkertons weilen noch unter uns. Und möchten gern dafür bezahlt werden, dass RDR2 ihren Namen und ihre Familiengeschichte benutzt.

Nicht alles Ärsche: Red Dead Online ist schon eine Weile da und Kamila hat kurz hineingeschnuppert – lohnt sich der Online-Modus oder haben nicht nur, sondern sind eben doch alle Spiele ziemliche Ärsche? Sie verrät es dir gern.

Wie The Verge berichtet, hat die Sicherheitsfirma The Pinktertons Take-Two einen kleinen Brief zukommen lassen, in dem sie einen großen Geldbetrag oder Tantiemen fordern – immerhin spielt ihr Name eine größere Rolle in Red Dead Redemption 2. Dort sind sie eine Gruppe an Privatdetektiven, die Arthur und die Van-der-Linde-Gang verfolgen; sie gehören zu den wichtigsten Antagonisten im Spiel.

Nur für den Fall, dass du dir diese Frage stellst: Ja, Pinkerton Consulting & Investigations entstammt jener Pinkerton-Gruppe, die schon vor über hundert Jahren für Recht und Ordnung im Wilden Westen gesorgt hat. Es geht also nicht nur um den Namen.

Take-Two allerdings möchte nicht unbedingt Tantiemen zahlen – und antwortet mit einer Klage, durch die jener Name „Pinkerton“ unter die Rechtsdoktrin Fair Use fallen soll. Sollte das geschehen, darf „Pinkerton“ immer dann verwendet werden, wenn die Nutzung des Begriffs zur öffentlichen Bildung beiträgt. „Pinkerton“ sei immerhin auch schon in etlichen anderen Filmen, Spielen und sogar auf Musikalben verwendet worden: Darunter fällt die TV-Serie Deadwood, BioShock und schließlich das Musikalbum Pinkerton von Weezer.

Noch ein bisschen mehr zum Thema? Es gibt nämlich noch seltsamere Klagen, die schon gegen Spiele eingereicht wurden:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Abstruse Klagen: Diese 9 Entwickler wurden wegen ihrer Spiele verklagt.

Ob Pinkerton Consulting & Investigations auch dort stets Tantiemen einforderte? Während Pinkerton sich scheinbar noch nicht zu der Klage geäußert hat, ist es ein Punkt, der das ganze Urheberechts-Spektakel interessant macht: Fällt Red Ded Redemption 2 unter die Klausel „öffentliche Bildung“? Take-Two geht hier nicht nur einen Schritt für Red Dead Redemption 2, indem es das Spiel als „Bildung“ deklariert, sondern schreitet für alle Spiele voran: Die kämpfen ja weiterhin dafür, von der puren Unterhaltung zur Kunstform aufleveln zu dürfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung