Red Faction: BPjM nimmt das Spiel nach 13 Jahren vom Index

Marco Schabel 3

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat mal wieder ein einst indiziertes Spiel vom Index gestrichen. Nach 13 Jahren kannst Du auch hierzulande Red Faction kaufen.

Red Faction Trailer.

Es gibt diese Videospiele, welche in Deutschland anstatt veröffentlicht zu werden, auf der Liste der indizierten Spiele landen – genau genommen auf der berüchtigten Liste B. Das bedeutet, dass die Spiele in Deutschland weder verkauft, noch importiert oder beworben werden dürfen. Normalerweise müssen erst einmal 25 Jahre vergehen, bevor darüber nachgedacht wird, die entsprechenden Spiele wieder von dieser Liste zu entfernen. Wie THQ Nordic, der Publisher von Red Faction bekannt gab, wurde dies im Falle des PS2-Shooters nun deutlich früher erwirkt.

Auch wenn es knapp 13 Jahre her ist, dass Red Faction erstmals veröffentlicht wurde, scheint der Publisher noch immer ein großes Interesse an den Tag gelegt zu haben, damit das Spiel vorzeitig von der roten Liste gestrichen wird. So gibt das Unternehmen zu verstehen, dass einiges an Überzeugungskraft und viele Gespräche vonnöten waren, um das durchaus erfolgreiche Spiel auch in Deutschland veröffentlichen zu dürfen. „Wir kümmern uns natürlich weiterhin liebevoll um unseren mittlerweile mehr als 350 Spieletitel umfassenden Katalog und werden auch weiterhin alles dafür unternehmen, dass Gamer unsere Spiele spielen können.“, so Jan Binsmaier, Publishing Director von THQ Nordic.

Demnach kannst Du Red Faction jetzt endlich auch ganz legal und hürdenlos in Deutschland kaufen und auf Deiner PlayStation 2 spielen. Auch eine Veröffentlichung für die Abwärtskompatibilität der PlayStation 4 ist somit möglich.

Dying Light, USK und BPJM: Indiziert, geschnitten, verboten?

Quelle: THQ Nordic

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung